https://www.baunetz.de/herstellernews/Flexible_Beleuchtung_fuer_effektives_Co-Working_7798844.html

Co-Working ist der wichtigste Arbeitsplatztrend des 21. Jahrhunderts. Aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs müssen sich Co-Working-Spaces stärker denn je anstrengen, um attraktive und effektive Arbeitsumgebungen zu schaffen. Gerade jetzt sollten sie den Nutzern nicht nur mehr Flexibilität und Komfort bieten als das Homeoffice, sondern auch mehr Kooperationsmöglichkeiten als das traditionelle Büro. Intelligente Beleuchtungssysteme spielen dabei eine entscheidende Rolle. ERCO bietet eine ganze Reihe von Lösungen für die Einrichtung von ‚Shared Workspaces‘, die sich auf vielfältige Weise nutzen lassen.
 
Die erfolgreichsten Co-Working-Spaces sind in der Lage, ihren Nutzern zwei Dinge zu bieten. Zum einen Flexibilität: Die Räume müssen flexibel genug sein, um neben konzentriertem Arbeiten und Gruppenarbeit auch informelle Gespräche bei einer Tasse Kaffee zu ermöglichen. Zum anderen das Gefühl des Mitbesitzens: Die Nutzer müssen das Gefühl haben, dass sie über ihre Umgebung die Kontrolle haben und bei Bedarf Dinge verändern können. Möbel können dazu beitragen, diese beiden Ziele zu erreichen. Jedoch muss bei veränderbaren Möbel-Layouts auch die Beleuchtung anpassbar bleiben. ERCO Downlights für Stromschienen bieten hier die perfekte Lösung. Sie sind nicht starr an der Decke montiert, sondern sitzen in einer Stromschiene und lassen sich werkzeuglos mit nur wenigen Handgriffen neu positionieren.
 
Die Jilly Stromschienen-Downlights passen sich jeder Umgebung an. Anstatt flächendeckendes Licht zu erzeugen, können Lichtplaner effiziente Konzepte realisieren, die nur dort Licht spenden, wo es benötigt wird. Auch in Sachen intelligente Steuerung bietet das System maximale Flexibilität. So lassen sich verschiedene Lichtszenen für unterschiedliche Tätigkeiten einrichten, und das Licht kann bequem mit dem Smartphone oder Tablet über Casambi Bluetooth geschaltet und gedimmt werden. Jilly kommt im intelligenten Beleuchtungssystem von CORE zum Einsatz, einem neuen Co-Working-Treffpunkt in Oldenburg. Dezente Beleuchtungsveränderungen zwischen verschiedenen Räumen – zum Beispiel ein Wechsel von Stromschienen zu Strahlern in Gemeinschaftsbereichen wie dem Café oder an den Empfangsschaltern – tragen dazu bei, auf subtile Weise unterschiedliche Stimmungen zu erzeugen.
 
Das Konzept des flexiblen Arbeitens wird von Fabege, einem der größten schwedischen Immobilienunternehmen, noch weiter vorangetrieben. Mit vier über Stockholm verteilten Bürostandorten hat das Unternehmen ein Arbeitsmodell im Co-Working-Stil entwickelt, das seinen Mitarbeitern und denen seiner Mieter die freie Wahl des Arbeitsortes erlaubt. Dank eines Systems, zu dem auch Jilly-Pendelleuchten und Parscan-Strahler gehören, konnte eine dynamische Umgebung geschaffen werden, die an gemütliche Cafés erinnert, in der es sich aber dennoch sehr effektiv arbeiten lässt.

So planen Sie flexible Bürowelten 
 
Design für mehr Wohlbefinden
Darüber hinaus bietet ERCO mit Iku eine neue Downlight-Produktfamilie für Human Centric Lighting. Iku erzielt mit tunable white, unterschiedlichen Lichtfarben und Lichtverteilungen eine positive biologische Wirkung und unterstützt den zircadianen Rhythmus. Die Iku Work Downlights wurden speziell für Arbeitsplätze entwickelt und verfügen über Funktionen wie eine gute Abblendung und Dimm-fähigkeit.
 
Sie suchen nach weiterem Praxiswissen und mehr Planungsstrategien für Ihr nächstes HCL-Projekt? Laden Sie das ERCO Whitepaper Human Centric Lighting herunter. Zum Download  

Projektdaten
Projekt:                                    Fabege, Stockholm / Schweden
Fotografie:                               Gavriil Papadiotis, London / Großbritannien
 
Projekt:                                    CORE, Oldenburg / Deutschland
Fotografie:                               Lukas Palik, Düsseldorf / Deutschland