A-Z
Mein BauNetz

https://www.baunetz.de/herstellernews/Dem_Himmel_entgegen_5380129.html

Profil

LAMILUX CI-System Lichtband B für modernes Kletterzentrum

Im Kletterzentrum Ostwestfalen-Lippe in Brakel klettern Höhenbegeisterte seit Anfang 2017 dem Himmel entgegen. Über dem höchsten Kletterturm sorgt ein Lichtband aus dem Hause LAMILUX für Tageslicht und Frischluft in der Halle. Für die Sportler entsteht so das Gefühl, eine echte Bergwand zu erklimmen. Die integrierten Rauch- und Wärmeabzugsanlagen schützen die Besucher zudem vor den Gefahren im Brandfall.
 
Die Kletterhalle am Generationenpark in Brakel verfügt über zwei Etagen. Im oberen Bereich sind 85 Routen auf 980 Quadratmetern Seilfläche vorhanden. Die Elemente sind in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen angeordnet, auf denen sich sowohl Anfänger als auch geübte Sportler austoben können.
 
Sonderwunsch Öffnungsfläche
Das über dem großen Kletterturm verbaute LAMILUX CI-System Lichtband B berücksichtigt den Wunsch der Bauherren nach einem besonderen Erlebnis beim Klettern: „Die Sportler sollten das Gefühl haben, in den freien Himmel klettern zu können. Das haben wir mit dem Lichtband umgesetzt, das sich nahezu vollständig öffnen lässt“, erklärt LAMILUX-Außendienstmitarbeiter Niclas Bollmann. Erfüllt wurde diese Anforderung durch eine individuelle Lösung: Es wurde so wenig starre Fläche wie möglich konstruiert. Bei einer Länge von 4,80 Metern des Lichtbandes und 4,20 Meter der integrierten Doppelklappe sind das nur etwa 30 Zentimeter pro Seite.
 
Das wärmebrückenfreie, bogenförmige Tageslichtsystem verfügt über eine thermisch getrennte Isolierkammerbauweise. Die Konstruktion ist durchsturzsicher und hält auch stärksten Wind- und Schneebelastungen stand. Wind- und Wärmefühler öffnen und schließen das Lichtband bei verschiedenen Wetterverhältnissen automatisch.
 
Die Doppelklappe dient gleichzeitig als Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA). Das System mit einer aerodynamischen Rauchabzugsfläche von 6,4 Quadratmetern ist ein entscheidender Bestandteil des Schutzkonzeptes. Es reagiert im Falle eines Brandes über eine Thermoauslösung. Durch thermischen Auftrieb wird dann der Rauch ins Freie geleitet, sodass eine raucharme Schicht für die Flucht der Besucher nach außen entsteht. In der täglichen manuellen Anwendung dient das System zur allgemeinen Be- und Entlüftung der Kletterhalle – und trägt natürlich zur positiven Atmosphäre in der Halle bei.
 
Eine weitere Anforderung war es zudem, Schlagschatten und Blendung sowie eine Ablagerung von Schweißpartikeln durch Transpiration zu vermeiden. Diese wären bei einer klaren Verglasung des Lichtbandes deutlicher sichtbar. Das Lichtband B wurde deshalb im Fall der Kletterhalle Brakel mit einer Opalverglasung ausgestattet.