https://www.baunetz.de/herstellernews/Alles_Gute_kommt_von_oben_5650250.html

EVM Treff in Berlin mit lightube® von ESSERTEC ausgestattet

Wie gelingt es, ein ehemaliges Heizöllager in eine behagliche Begegnungsstätte umzuwandeln? Eine überzeugende Lösung fanden Prokosch + Partner Architekten: Sie öffneten das in den 1960er Jahren errichtete Lagergebäude behutsam für das Tageslicht ohne die Grundstruktur zu verändern. Eine wichtige Rolle spielten dabei Tageslichtspots von ESSERTEC, die viel natürliches Licht in die vormals dunklen Räume leiten.

Die 1904 gegründete EVM Berlin eG gehört mit über 5.000 Wohnungen zu einer der größten Genossenschaften in Berlin. Ihre Wohnanlagen verteilen sich auf acht Berliner Stadtbezirke. Beliebte Anlaufpunkte für die Bewohner sind die EVM Treffs. Dabei handelt es sich um Gemeinschaftsräume, die die Mitglieder in Eigenregie mit Leben füllen. In der EVM-Wohnhausgruppe Lankwitz wurde für einen solchen Treff ein ehemaliges Heizöllager auserkoren, das nach der Umrüstung auf Gasheizungen leer stand.

Der rechteckige Flachbau aus den späten 1960er Jahren verfügt über eine Fläche von rund 165 Quadratmetern, die von einer zu dieser Zeit typischen Stahlkassetten-Decke überspannt wird. Um für die neue Nutzung als Begegnungsstätte möglichst viel Tageslicht einzubringen, wurde ein Teil der Fassade komplett verglast. Aufgrund der erheblichen Tiefe des Raumes war es zudem unabdingbar, zusätzliches Licht über die Decke in das Gebäudeinnere zu leiten. Konventionelle Oberlichter kamen dafür nicht in Betracht, da dies aufwändige Eingriffe in die Statik der Rasterdecke zur Folge gehabt hätte. Die Tageslichtspots lightube® von ESSERTEC passten hingegen wie maßgeschneidert zur Rasterung. Sie konnten mittig in die jeweiligen Kassetten montiert werden.

Insgesamt acht Tageslichtspots sahen die Architekten zur Belichtung vor: Zwei in den neu angelegten Toilettenräumen, drei im Flur sowie drei weitere für eine offene Küche, die für Events genutzt werden kann. Zur Installation galt es mittels Kernbohrer für jeden lightube® eine Öffnung in die zehn Zentimeter dicke Betondecke zu stanzen. Während eine Außenkuppel mitsamt der Streuscheibe das Licht einsammelt, sorgt ein Aufsetzkranz aus PVC für die Abdichtung der Spots – und darüber hinaus auch dafür, dass die anspruchsvollen energetischen Vorgaben eingehalten werden.

Im Inneren schließt das hochreflektierende Tageslichtrohr in Küche und Toilette bündig mit der abgehängten Decke ab. Im Flur mit seiner sichtbaren Stahlkassetten-Decke ragen die drei Spots gut 40 Zentimeter aus den jeweiligen Kassettenfächern heraus, um das Licht möglichst verlustfrei in das Rauminnere einzubringen. Zusammen mit dem horizontal einfallenden Tageslicht sorgen die Spots so für ein interessantes Licht-/Schattenspiel in den großzügigen Räumlichkeiten. Und mit einem Tageslichtdurchlass von bis zu 750 Lumen – das entspricht in etwa der Leistung einer herkömmlichen 60 Watt Glühbirne – trägt jeder Tageslichtspot nicht zuletzt dazu bei, die Energiekosten im EVM Treff gering zu halten.

Projekt:            Umnutzung eines Heizöllagers zur Begegnungsstätte
Bauherr:           EVM Berlin eG, Berlin
Architekt:          prokosch + partner architekten, Berlin/Wuppertal
Fertigstellung:  2018
Produkte:         ESSERTEC Tageslichtspots lightube®
Fotos:               Jens Schuhmann Photography, Berlin