Schlachthof+

Neuer Nutzungsmix am alten Schlachthof Offenburg

Lewon Eberhardt / Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft
Mit der offiziellen Stilllegung des Offenburger Schlachthofes zum Ende 2019 soll über die kommenden Jahre der Gedanke der Umnutzung manifestiert und umgesetzt werden.

Künftig soll der in den Jahren 1905 bis 1906 entstandene Schlachthof den neuen Nutzern außergewöhnliche Räumlichkeiten und ein unverwechselbares Ambiente bieten, welches die Verwirklichung innovativer Konzepte und Ideen möglich werden lässt.

Ziel der Arbeit ist es - in partizipativer Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und Bürgern - ein neues Konzept für die Umnutzung des Schlachthofes zu entwickeln. Der Fokus liegt dabei auf der wertvollen, historischen Bausubstanz. Des Weiteren soll der Entwurf durch die Entwicklung verschiedener Szenarien die Potentiale aufzeigen, welche dieser besondere Ort birgt.

Im Vordergrund der Arbeit stehen die partizipative Erarbeitungsphase des Umnutzungskonzeptes, sowie eine angemessene Auseinandersetzung mit dem historischen und denkmalgeschützten Bestandsgebäude, die funktionale und architektonische Erweiterung, die städtebauliche Eingliederung und das Aufzeigen der Potentiale, welche in Offenburg durch das historische Schlachthausgebäude initiiert werden können.

Hier bewerten:

1 2 3 4 5

46 mal bewertet

1233 mal angesehen

Facts

Hochschule:
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Lehrstuhl:
Architektur / Frau Prof. Dipl. Ing. Susanne Dürr

Präsentation:
12.07.2018



Abschluss:
Master

Rubrik:


Software:
Archicad, Photoshop, Indesign

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook