Recover Venice

Venezia 2.0

Anh Dung Trinh / Technische Universität Braunschweig
Die Formgebung der Gebäude wird durch den Kontext, die Nachbarschaft und die Stadt Venedig beeinflusst. Die starke Ausrichtung wird von den hinter liegenden Kanälen und Straßen übernommen. Dadurch entstehen neue Wasserwege für Venedig, welche den Verkehr enorm unterstützen. Außerdem spiegelt diese Ausrichtung auch die Hafenstruktur der Nachbarschaft wieder, welche die industrielle Atmosphäre der Umgebung prägt. Neben dem industriellen großmaßstäblichen Charakter des Hafens verkörpert den Komplex den Geist von Venedig durch die Kleinteiligkeit der vielen Riegel, die es in der Altstadtstruktur gibt. Der Riegel als Grundform wurde durch die Hafenspeicher in der Nachbarschaft inspiriert.Die Entscheidung, das komplette Grundstück mit 50 000 m2 zu überbauen, hat auch ihren Grund. Dieses liegt direkt an den Parkplätzen der Kreuzfahrtschiffe, welche mit ihren Maßen mindestens 300 m lang und 60 m hoch gigantisch und dominant wirken. Mit der Größe können die
Schiffe jedes einzelne Gebäude, die sich auf dem Grundstück befinden, einschüchtern. Bei VENEZIA 2.0 trifft dies nicht zu, weil er einen Aufstand der Stadt gegen den Tourismus symbolisieren sollte. Aus diesem Grund ist es erforderlich, dass VENEZIA 2.0 eine selbstbewusste Erscheinung gegen die dominanten Schiffe hat. Dank seiner Größe werden in den neuen Strukturen Arbeitsplätze für die Venezianer geschaffen, die eine Auswanderung der Venezianer zu verhindern vermag.Das Quartier besteht aus drei Haupt-Ebenen;
einem Großmarkt für Venedig im Sockel, einem Campus und den Dachgärten. Die Lebensmittel sowie Waren werden in Venedig auf verschiedenen Inseln verteilt. Die Idee mit dem Großmarkt am Rande von Venedig hat viele Vorteile. Erstens können die Venezianer die Transportkosten Sparen. Dieses hat außerdem noch einen positiven Einfluss auf die Umwelt wegen der Reduzierung von Benzin für die Boote. Zweitens stellt der Großmarkt hier im Fall eines Gewitters den Lebensmittelspeicher für Venedig dar, weil der Transport unmöglich wäre. Drittens liegt die Lage direkt an dem Kreuzterminal und bietet so eine Gelegenheit für die Venezianer, bei den Touristen für Ihre Produkte zu werben, Der Großmarkt wird durch die Innenhöfe, Sheddächer und seitlichen Öffnungen belichtet. Dadurch wird ein offenes Kontinuum geschaffen, welches eine Höhe von 10m besitzt. Dazwischen gibt es zweigeschossige Lagerbereiche. Im unteren Teil werden die Läden belegt, während die Ebene +5,0 m als Büroflächen und Privatsbereiche für die Verkäufer genutzt werden. Es gibt in der Markthalle zwei klare Seiten; die Stadt-Seite und die Hafen-Seite. Die Hafen-Seite wird durch die Bootshalle geprägt, von hier aus hat man einen direkten Ausgang zum Meer. Über dem Großmarkt befindet sich der Campus. Der Campus wird mittig durch einen schlängelnden Platz geteilt. Der Canal Grande von Venedig ist die Inspiration für diesen Campus.
An der Stadt-Seite ist diese Plattform mit der hinterliegenden Straße verbunden.

Campus Masters Wettbewerb


September / Oktober 2019

Facts

Hochschule:
Technische Universität Braunschweig

Lehrstuhl:
IDAS / Prof. Almut Grüntuch Ernst

Präsentation:
25.03.2019

Abschluss:
Master

Rubrik:
Hybride Nutzung

Software:
Archicad

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook