New Bloomsbury College

Ein nachhaltiger Universitätsbaustein

Marc Ritz / Technische Universität Darmstadt
Das New Bloomsbury College in London bildet einen wichtigen Baustein für die universitäre und städtische Gemeinschaft im Stadtteil Bloomsbury. Es schafft ein neues attraktives Zentrum für das Viertel und lässt für die NBC-Studierenden einen ökologischen und vielseitigen Ort entstehen, der Sport, Lernen und Wohnen vereint.

Um den Ansprüchen für einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit der gebauten Umwelt – dem genius loci – gerecht zu werden, ist die Berücksichtigung des Bestandsgebäudes elementar und entwurfsprägend.
Das Gebäude stellt sich souverän in den Stadtraum und kommuniziert mit dem gebauten Kontext. Der Westflügel schließt dabei an das Nachbargebäude an und führt den Straßenzug fort. Der nördliche Gebäudeflügel ergänzt als Ensemblekopf das Straßenbild der Malet Street. Der Sockel bildet eine platzseitige Fassade und erzeugt ein Plateau, der College Garden, der nur für College-Studierende zugänglich ist. Der Torrington Square bekommt ein neues, lebendiges Gesicht, welches seiner Funktion als Marktplatz und universitäre Agora entspricht.
Das Sports Centre dient als Fundament, das zwischen College und Universität kommuniziert. Das Learning Centre krönt den Nordflügel und entwickelt – einem Leuchtturm ähnelnd – eine eigenständige, prägnante Identität. Das studentische Wohnen findet im straßenseitigen Neubau des Gebäudes statt.

Durch den Haupteingang betritt man das doppelgeschossige Foyer und stößt auf den Gang, der das Bestandsgebäude bestimmt und im Neubau strukturell übernommen wird. Hinter dem Gang befindet sich das öffentliche Treppenhaus sowie das College-Café, das eine direkte Verbindung zum Torrington Square herstellt. Folgt man dem Gang gelangt man über den Showroom auf die Tribüne der ursprünglichen Schwimmhalle, die minimalinvasiv in eine Sporthalle konvertiert wurde.

Das Studentenwohnheim im Westflügel besteht aus 50 Ein-Personen-Wohneinheiten sowie fünf Zwei-Personen-Einheiten, die in vorfabrizierter Holzraummodul-Bauweise gefertigt werden. Alle Einheiten werden durch einen gemeinschaftlichen, multifunktionalen Gang – im Sinne des Bestandes – miteinander verbunden, der abwechselnd Koch- und Wohnnischen ausbildet, die sich Richtung College Garden ausrichten. Dieser schafft eine grüne Erholungsanlage, die gleichzeitig zur Verbesserung des Mikroklimas beiträgt.
Im Lehrkörper befindet sich im ersten und zweiten Geschoss die Lecture Hall, der ehemalige, zweigeschossige Veranstaltungssaal, der Ausblicke in den Straßenraum und in den Garten gewährt. Darüber befindet sich das Learning Centre, das aus Bibliothek, Seminarräumen, individuellen und Gruppenarbeitsbereichen besteht. Das Staffelgeschoss des Bestandes bekommt eine pyramiden-artige Erweiterung und erzeugt durch Plateaus, die als Lernplattformen fungieren, eine einzigartige Lernatmosphäre für College- und Universitäts-Studierende sowie Wissenschaftler*innen.

Hier bewerten:

1 2 3 4 5

74 mal bewertet

1480 mal angesehen

Facts

Hochschule:
Technische Universität Darmstadt

Lehrstuhl:
Entwerfen und Nachhaltiges Bauen | Prof. Christoph Kuhn

Präsentation:
20.02.2019

Abschluss:
Master

Rubrik:
Bildungsbauten

Software:
ArchiCAD, Cinema4D, Photoshop, InDesign

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook