Klingberghof

Kontorhaus Hamburg

Christina Salger / Technische Hochschule Mittelhessen
Der neue Klingberghof bildet zusammen mit dem Meßberghof der Gebrüder Gerson einen neuen, monumentalen Auftakt für das Kontorhausviertel in Hamburg. Zusammen rahmen die beiden Bauten das expressionistische Chilehaus von Fritz Höger und führen die durch das Chilehaus hindurchlaufende Fischertwiete weiter über eine neue Brücke in die Speicherstadt.

Der neue Klingberhof ist asymmetrisch plastisch durchgebildet, formt einen Kopfbau zum gegenüberliegenden Meßberghof aus und nimmt dessen Höhe und Geschlossenheit auf. Das schwere, beim Kopfbau geböschte Sockelgeschoss des geht in den oberen Geschossen in eine vertikalere Pilasterstruktur über.

Die kohlerotgrauen Mauersteine sind im Kreuzverband mit dem Hamburger Dickformat verlegt. Die Plastizität der Wände wird durch schräg auskragende Ziegelsteine betont, während unregelmäßige Auslassungen von Backsteinen im Inneren ein gebrochenes, mystisches Licht erzeugen.

Das Erdgeschoss öffnet sich mit Läden, Cafés und einem Ausstellungssaal zur Stadt. In den darüberliegenden Geschossen finden sich flexibel nutzbare Büroflächen und in den oberen beiden Geschossen großzügige Wohnungen.

Campus Masters Wettbewerb


Mai / Juni 2019

Facts

Hochschule:
Technische Hochschule Mittelhessen

Lehrstuhl:
Fachgebiet Städtebau und Stadttheorie, Prof. Alexander Pellnitz

Präsentation:
27.03.2019



Abschluss:
Master

Rubrik:
Wohnbauten

Software:
Archicad, Artlantis, Adobe Photoshop

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook