Goldener Verschnitt

oder, die Umsetzung und Analyse einer Baumhauskonstruktion

Julian Nocker / Technische Universität Wien
Dieses persönliche Projekt entstand über den Zeitraum von 3 Sommern und wuchs neben meinem Masterstudium schlussendlich auch zu meiner Diplomarbeit heran. Ausgangspunkt war der Studioentwurf einer baumähnlichen Struktur für eine Schulerweiterung in Wien. Aus der Motivation, diese Konstruktion tatsächlich umzusetzen und zu überprüfen, begann ich im Sommer 2013 einen Ausschnitt davon neben dem Haus meiner Eltern in Salzburg zu bauen. Dabei ging ich auf eine Weise vor, die mir vertraut und natürlich erschien. Die Freiheit nicht wissen zu müssen, wie das Endergebnis sein wird, Entscheidungen im Bauprozess zu treffen, Fehler zuzulassen und daraus zu lernen, ließen die Grenzen zwischen Bauen und Planen verschwimmen.
Nach der Fertigstellung des Baumhauses beschäftigte ich mich mit einer Verbesserung der Struktur und den Potentialen einer touristischen Weiternutzung. Zur Überprüfung meines Konzeptes vermietete ich das Baumhaus mehrere Nächte über Airbnb und erhielt durchgehend positiven Rückmeldungen.

Der Prozess wurde laufend dokumentiert und kann auf nocker2000.tumblr.com, bzw. unter vimeo.com/238927208 in Form eines eindrucksvollen Videos nachgesehen werden.

Hier bewerten:

1 2 3 4 5

84 mal bewertet

1430 mal angesehen

Facts

Hochschule:
Technische Universität Wien

Lehrstuhl:
Wohnbau/Peter Fattinger

Präsentation:
17.10.2017



Abschluss:
Master

Rubrik:
Experimentelle Entwürfe

Software:
Rhino, Adobe Creative Suite

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook