A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Entscheidung_fuer_Regierungszentrum_Stuttgart_276663.html

16.07.2008

Da Vinci

Entscheidung für Regierungszentrum Stuttgart


Die Pläne gibt es schon seit über einem Jahr, „Grünes Licht“ erst seit gestern: Am 15. Juli 2008 sprach sich der Ministerrat des Landes Baden-Württemberg für die Neubebauung des Karlsplatzes in Stuttgart zu einem neuen Regierungszentrum aus. Die (vorläufigen) Pläne für das so genannte „Da Vinci Areal“ stammen vom Amsterdamer Büro UNStudio, Träger des Projektes sind zu gleichen Teilen das Land Baden-Württemberg und das Kaufhaus Breuninger. Beide Träger bringen eigene Grundstücke ein, zusätzlich wurden Privatflächen erworben.

In dem Quartier zwischen Marktplatz und Karlsplatz – hinter dem Kaufhaus Breuninger – sollen auf einer Grundfläche von 6.300 Quadratmetern 55.000 Quadratmeter Nutzfläche entstehen, von denen rund 36.000 auf die 1.000 Arbeitsplätze der Ministerien entfallen. 11.000 Quadratmeter sind für ein Fünf-Sterne-Hotel mit 120 Zimmern vorgesehen sowie 8.500 Quadratmeter für Gastronomie und Einzelhandel. In einem ersten Untergeschoss entstehen zudem zusätzliche 2.000 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Die Stadt Stuttgart steht den Plänen – ähnlich wie beim Wettbewerb zu den Ministeriumsbauten an der Willy-Brandt-Straße (siehe BauNetz-Meldung) – bisher skeptisch gegenüber. So kritisierte der Gemeinderat die Größe der Baumassen im Verhältnis zur angrenzenden Markthalle und dem Alten Schloss. Auch stehe noch eine angemessene Lösung für das in der Nazizeit als Gestapo-Gefängnis genutzte „Hotel Silber“ aus.

Anfang 2009 soll ein Architektenwettbewerb für das Projekt ausgelobt werden, für 2013 ist die Fertigstellung geplant.

Gegenstand der Ministerratssitzung war auch die geplante Neubebaung an der Willy-Brandt-Straße für das Innenministerium und Teile weiterer Ministerien, deren für das Jahr 2011 geplante Fertigstellung Voraussetzung für den Baubeginn von „Da Vinci“ ist. Am 22. Juli 2008 wird dazu erneut beraten.


Kommentare:
Kommentare (8) lesen / Meldung kommentieren

Entwurf von UNStudio für das Da-Vinci-Gelände

Entwurf von UNStudio für das Da-Vinci-Gelände

Das Da-Vinci-Projekt im Überblick: Zwischen Markthalle (1), Karlsplatz (2) und Breuninger (3) sollen die geplanten Neubauten (4 und 5) entstehen. Ein geplanter Deckel über die B 14 (6) am Charlottenplatz könnte das neue Quartier mit dem Bohnenviertel verbinden. Fotomontage: Breuninger

Das Da-Vinci-Projekt im Überblick: Zwischen Markthalle (1), Karlsplatz (2) und Breuninger (3) sollen die geplanten Neubauten (4 und 5) entstehen. Ein geplanter Deckel über die B 14 (6) am Charlottenplatz könnte das neue Quartier mit dem Bohnenviertel verbinden. Fotomontage: Breuninger


Alle Meldungen

<

16.07.2008

Öffentlichkeit bauen

BDA-Ausstellung in Berlin

16.07.2008

Großes Atrium

56. Fraunhofer-Institut in Leipzig eingeweiht

>
BauNetz Wissen
Der g-Wert
BauNetzwoche
Weiche Grenzen
Architektenprofile
Sacker Architekten