A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Zwei_Finalisten_fuer_Koelnmesse_4675441.html

19.01.2016

Ingenhoven und JSWD

Zwei Finalisten für Koelnmesse


Im Wettbewerb Koelnmesse 3.0 hat sich die Jury unter Vorsitz des Kölner Architekten Kaspar Kraemer im Dezemeber 2015 für zwei Entwürfe entschieden: Einer stammt von Ingenhoven Architects aus Düsseldorf, der andere von JSWD Architekten aus Köln. „Beide zeichnen sich durch klare, geordnete Strukturen aus, wie sie Aussteller und Besucher für eine effiziente Messeteilnahme brauchen“, erklärte Messe-Chef und Jurymitglied Gerald Böse nach der Jurysitzung.

Das Projekt Koelnmesse 3.0 umfasst die in drei Phasen bis zum Jahr 2030 geplante Modernisierung des Kölner Messegeländes. Aufgabe des Wettbewerbs war die Planung der Confex-Halle und der Halle 1plus sowie des neuen zentralen Terminals, der das Südgelände von Ost nach West durchquert. Aus anfangs 81 Bewerbungen waren 20 Büros ausgewählt worden, von denen 19 einen Entwurf einreichten. Eine unabhängige Jury wählte daraus sieben Teilnehmer zur weiteren Bearbeitung in einer zweiten Phase. Neben den beiden Favoriten, die ein Preisgeld von jeweils 33.250 Euro erhielten, wurden keine weiteren Plätze vergeben. Die übrigen fünf Teilnehmer bekamen jeweils 6.000 Euro:

Die Gestaltung des Terminals bei Ingenhoven Architects erinnert mit der trichterförmigen Glasdachkonstruktion an die Überdachung des Boulevards der Mailänder Messe von Massimiliano Fuksas. Der Jury gefiel dieser „kräftige Auftritt“ und die besondere Aufenthaltsqualität des Innenraums. Ob die Kosten für die aufwändige Dachkonstruktion im Rahmen bleiben, ist allerdings noch zu prüfen.

Der Entwurf von JSWD Architekten überzeugte durch ein „sehr homogenes Bild einer fast selbstverständlichen Messeerweiterung“. Die Jury lobte zudem die „logische und klare Ordnung“, das durchdachte Wegesystem und die Flexibilität in der Nutzung der Hallen. Bemängelt wurde hingegen die Atmosphäre im Terminal.

Beide Siegerentwürfe befinden sich derzeit in der Nachbearbeitung. Die Entscheidung, wer das Rennen macht, soll im Frühjahr 2016 fallen. (ks)

 


Zum Thema:

www.koelnmesse.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Architektenprofilen:

ingenhoven architects


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren

Finalist: Ingenhoven Architects, Düsseldorf

Finalist: Ingenhoven Architects, Düsseldorf

Finalist: Ingenhoven Architects, Düsseldorf

Finalist: Ingenhoven Architects, Düsseldorf

Finalist: JSWD Architekten, Köln

Finalist: JSWD Architekten, Köln

Finalist: JSWD Architekten, Köln

Finalist: JSWD Architekten, Köln

Bildergalerie ansehen: 25 Bilder

Alle Meldungen

<

19.01.2016

Rolltreppen-Quartett

OMA baut das KaDeWe um

19.01.2016

Für laue Sommernächte

Pläne für Freilufttheater in Stettin

>
BauNetzwoche
Parkett-Persona
Architektenprofile
Ganz in Gold
BauNetz Wissen
Beam me up, Scotty!
Designlines
Töne in Taipeh
Termine
Neue Standards