A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhaus_von_Appleton_e_Domingos_in_Lissabon_5049763.html

16.05.2017

Zurück zur Meldung

Abgebrannt und doch erhalten

Wohnhaus von Appleton e Domingos in Lissabon


Meldung einblenden

Die Rua Rodrigo da Fonseca in Lissabon war von Stadthäusern aus der Jahrhundertwende geprägt. Inzwischen ersetzen Neubauten mit Rasterfassade auf vielen Grundstücken die marode Substanz. Appleton e Domingos Arquitectos (Lissabon) wollten Haus Nummer 49 erhalten. Doch ein Brand kurz vor Fertigstellung vereitelte die Sanierung, zumindest teilweise: Der Beton-Neubau, den die Architekten stattdessen realisierten, präsentiert weiterhin die alte Jugenstilfassade zur Straße.

„Der neue Plan beinhaltet den alten“, sagen die Architekten, denn das bestehende Fundament bestimmt die Position der Innenwände auf allen Etagen. Neben der Fassade überstanden auch einige Holztüren, die zu Restaurationszwecken ausgebaut waren, das Feuer. Sie wurden als Wandverkleidung im Eingangsbereich wiederverwendet. Auch die Stahlstruktur der Veranda befand sich während des Brandes nicht auf dem Grundstück und soll später wieder installiert werden.

Die flächige Materialität aus Holz und Sichtbeton mit geweißten Wänden ergänzt die bourgoise Substanz um zeitgenössischen Chic. Die Holzschalung der Betondecken spiegelt die diagonale Struktur des Parketts. Den Architekten gelang es, mit Treppenhaus und Lichthof die Rundungen der ursprünglichen Gestaltung aufzunehmen und gleichzeitig eine eigenständige Architektur zu schaffen. Nicht zuletzt die schön detaillierten Einbaumöbel lassen das Ergebnis genau so edel wirken wie den prachtvollen Ursprungsbau. Nun wünscht man sich, dass Bauherrn und Architekten in der Straße sich das Projekt zum Beispiel nehmen: Besonders die vom Brand in Mitleidenschaft gezogenen Nachbarn des Hauses warten ebenfalls auf eine anspruchsvolle Sanierung. (dd)

Fotos: FG + SG


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

5

Till | 18.05.2017 14:58 Uhr

ist total begeistert!

auch wenn die Rückansicht ein wenig gewöhnungsbedürftig ist...

Die Wohnungen sind ein Traum, die Materialwahl und deren Umsetzung meisterhaft.

Die Bretterschalung der Decken korrespondierend mit demBoden, die Leichtigkeit der Einbauten, die Präzision des Treppenhauses...

Ein Riesenkompliment an die Kollegen!

4

mehmet | 17.05.2017 16:42 Uhr

sensationell

...gut, einfach klasse. ein traum dort leben zu dürfen. respekt vor der hervorragenden arbeit, vor allem im umgang mit den materialien, da stört wirklich nichts. nah an perfekt...

3

archignächt | 17.05.2017 14:31 Uhr

best of the best

wahrscheinlich das beste was man seit langem auf baunetz gesehen hat !
Hätte mich auch schwer gewundert, wenn es in Deutschland steht...

2

ovadinho | 17.05.2017 13:40 Uhr

Beeindruckend

Ein wirklich sehr gelungenes Projekt. Gratulation!
Auch zur Wahl des Fotografen.

1

eduard | 17.05.2017 10:18 Uhr

the best

Ich bestaune eine unglaublich schöne Arbeit!

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)



Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.


Alle Meldungen

<

17.05.2017

Ciudad Abierta

Projektvorstellung in Kassel

16.05.2017

Pferdehof der Bundespolizei

Neubau von Numrich Albrecht Klumpp

>