A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wiener_Buero_gewinnt_Wettbewerb_4680575.html

27.01.2016

Alles wird gut in Luxemburg

Wiener Büro gewinnt Wettbewerb


Als „zweieiige Zwillinge“ bezeichnen AllesWirdGut ihr Duo aus zwei großen Wohnriegeln, das sie in Luxemburg gemeinsam mit zwei kleineren Baukörpern zu einem lockeren Ensemble verbinden werden. Kürzlich gab das Preiskomitee eines geschlossenen Wettbewerbs bekannt, dass die Wiener Architekten mit ihrem Konzept für insgesamt 110 Wohnungen im Quartier du Parc in Kirchberg überzeugen konnten. Als Wettbewerbssieger wird das Wiener Büro ein Grundstück überbauen, dessen nordwestliche Seite von einer breiten Schnellstraße mit dem schönen Namen Konrad-Adenauer-Boulevard gesäumt und im Süden von einem Park abgeschlossen wird.

Äußerlich werden die zwei langgestreckten Baukörper, die AllesWirdGut als „Zwillinge“ bezeichnen, tatsächlich ihre Gemeinsamkeiten haben: Aus schwarzen Ziegelfassaden werden die hellen Deckenscheiben hervorkragen, die sich an den Wohnräumen zu Balkonen weiten. Zusätzlich werden umlaufende Geländer die Horizontale der jeweils fünfgeschossigen Bauten betonen.

Doch die beiden sich ähnelnden Riegel werden auf dem Grundstück unterschiedlich orientiert sein – einer wird eine Parallele zum Adenauer-Boulevard bilden, der andere wird zu ihm im rechten Winkel angelegt sein. Zudem sind verschiedene Mietformen in beiden Längsbauten geplant, so dass sich ihr Innenleben deutlich unterscheiden wird: Im straßenseitigen Riegel werden sämtliche Wohnungen zum Park hin ausgerichtet sein, in den parkseitigen Häusern  zu allen Seiten hin.

AllesWirdGut bleiben auch bei den Punkthäusern, die sie als zusätzliche Wohnbauten zwischen die beiden Riegel fügen, ihrer Metaphorik treu: Zu den zweieiigen Zwillingen gesellen sich dann die „Eltern“. Tatsächlich haben sie alle gemeinsam etwas Familienartiges. So werden die Treppenhäuser der vier Bauten zu Gemeinschaftsräumen ausgeweitet und das Ensemble wird über zwei übergeordnete Freiräume verfügen, deren durchlaufender Gehweg eine erhöhte Terrasse für die gesamte Bewohnerschaft des neuen Viertels ausbilden wird. (sj)

Visualisierungen: Michael Sohm


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

27.01.2016

Bibliothek der Zukunft

Snøhetta bauen in Philadelphia

27.01.2016

Lernen auf der Tribüne

Pläne für Schulgebäude in Südengland

>
BauNetzwoche
WerkBundStadt Berlin
Work in Progress
Neue Horizonte
BauNetz Wissen
Allein auf weiter Flur
Architektenprofile
Verschwimmende Grenzen
Designlines
Alles nur Fassade