A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_fuer_Klinikumbau_in_Basel_entschieden_3211629.html

10.06.2013

Zurück zur Meldung

Operation am offenen Herzen

Wettbewerb für Klinikumbau in Basel entschieden


Meldung einblenden

40 Jahre alt und sanierungsreif: Nachdem das Klinikum 1 des Universitätsspitals Basel schon im Jahr 2002 einen modernen Neubau bekommen hat, ist nun das Klinikum 2 an der Reihe. Der 1974 in Betrieb genommene Bau braucht eine Gesamtsanierung.

Ende Mai wurde der dazu ausgelobte Wettbewerb entschieden: Das Züricher Generalplanerteam Giuliani.Hönger Architekten AG und Caretta+Weidmann Baumanagement AG soll mit der Erneuerung beauftragt werden. Ihr Vorschlag, die gesamten Neu- und Umbaumaßnahmen bei laufendem Betrieb zu realisieren, hatte die Jury überzeugt – „eine Operation am offenen Herzen“, so der Kantonsbaumeister und Juryvorsitzende Fritz Schumacher. Folgende Preise wurden vergeben:

  • 1. Preis: Giuliani.Hönger AG mit Caretta+Weidmann
 – „Arcadia“


  • 2. Preis: Herzog & de Meuron – 
„Kazwei“

  • 
3. Preis: SAM Architekten und Partner
 – „The Edge“

  • 4. Preis: Darlington Meier Architekten
 – „Wallace“


  • 5. Preis: HPP Architekten 
– „Margino“



  • Anerkennung: gmp von Gerkan, Marg und Partner Architekten – 
„Basilea“


  • Anerkennung: Rapp Arcoplan, Butscher Architekten und Steinmann & Schmid – 
„Anna Blume“

Insgesamt 19 von 31 Büros waren für die zweite Phase des Generalplaner-Projektwettbewerbs qualifiziert, darunter namhafte Architekten wie Christ und Gantenbein, Henning Larsen, C. F. Møller, Baumschlager Eberle sowie Heinle, Wischer und Partner.

Das Team von Giuliani.Hönger Architekten schlägt vor, einen Großteil der Bausubstanz des heutigen Klinikums 2 zu ersetzen. Die neue Gebäudestruktur soll entlang einer zentralen Erschließungsachse entwickelt und funktional wie räumlich stimmig mit dem Bestand verknüpft werden.

Für die Jury stellt das Siegerprojekt einen „starken städtebaulichen Beitrag mit einer hohen Nutzungsflexibilität dar. Es liegt ein klarer und konsequenter Entwurf vor, welcher auch aufgrund des empfohlenen Etappierungskonzepts auf Veränderungen im Spitalbetrieb reagieren kann.“ Die Neu- und Umbauten können „flexibel und unter Berücksichtigung des gesamten Lebenszyklus geplant werden“, so die Architekten.

Der erste Schritt in Richtung Neubau wird nächstes Jahr mit dem neuen Bebauungsplan gemacht. Die Baukosten für das Projekt werden schätzungsweise zwischen 950 und 1.200 Millionen Franken liegen.

Alle Projekte können in der Wettbewerbsausstellung bis zum 8. Juni 2013 in der Maiengasse 11 in Basel besichtigt werden. Mehr unter
www.unispital-basel.ch/klinikum2


Auf Karte zeigen:
Google Maps


 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)



Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.

1. Preis: Giuliani.Hönger – „Arcadia“

1. Preis: Giuliani.Hönger – „Arcadia“



2. Preis: Herzog & de Meuron – „Kazwei“

2. Preis: Herzog & de Meuron – „Kazwei“

2. Preis: Herzog & de Meuron – „Kazwei“

2. Preis: Herzog & de Meuron – „Kazwei“

Bildergalerie ansehen: 24 Bilder

Alle Meldungen

<

10.06.2013

Messerscharfe Kanten

Umbau von Claus en Kaan in Rotterdam

10.06.2013

Ist der Architekt noch Chef am Bau?

Werkstatt-Gespräche in Köln

>