A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Shortlist_fuer_Flughafenquartier_in_Frankfurt_4215659.html

09.02.2015

Hochhaus-Visionen

Shortlist für Flughafenquartier in Frankfurt


Hochhäuser haben in Frankfurt am Main Tradition. Hoch gebaut werden soll nun auch am Flughafen, „denn so bedeutend wie der Flughafen als globale Drehscheibe ist, so herausragend soll auch die architektonische Handschrift sein“, meint Bürgermeister Olaf Cunitz. Im Februar 2014 wurde ein zweistufiges städtebauliches Studienverfahren durch Grundstücksentwickler „Gateway Gardens“ ausgelobt. Ende letzten Jahres wählte die Jury unter Vorsitz von Karl-Heinz Petzinka aus den 16 teilnehmenden Büros eine Shortlist. Mit ihren „Hochhaus-Visionen“ kamen diese acht Architekten in die finale Runde:


„Gateway Gardens“ wird als Anspielung auf die internationale Bedeutung des 35 Hektar großen Businessquartiers am Frankfurter Flughafen genutzt. 2021 werden hier bis zu 18.000 neue Arbeitskräfte erwartet. Noch vier Grundstücke sind zu bespielen – für die „besten Köpfe und Unternehmen“. Die Türme dürfen bis zu 80 Meter wachsen.

Vom Flugwind verweht: 67 Meter Höhe sehen Coop Himmelb(l)au für ihr polygonales Volumen mit Glasfassade vor. Innen sind luftige „gebäudehohe Atrien mit vertikalen Gärten“ und schwebenden Pflanzen angebracht. Die Räume sollen variabel bleiben. Ob Groß- oder Einzelbüros, alles ist möglich.

Kräftige Bogenlinien wölben sich nach außen und halten vier Flügel fest. Zaha Hadid Architects ordnen diese vier „separat nutzbaren Büroflügel“ um ein zentrales Atrium an.

Einen Hang zu gestapelten Formen haben Behnisch Architekten, Meixner Schlüter Wendt Architekten und Hadi Teherani Architects. Während Behnisch, ähnlich wie Teherani, riesige Kuben versetzt aufeinanderlegt, lassen Meixner Schlüter Wendt dünne Schichten „um einen fixen Gebäudekern“ rotieren. Eine ähnlich geschichtete Bandfassade schlagen Schneider + Schumacher vor. Kompakte und vertikal ausgerichtete Formen findet man bei HPP und gmp.

Die Projekte sind bis noch zum 15. April 2015 in der Ausstellung „Himmelstürmend“ im Deutschen Architekturmuseum zu sehen.


Zum Thema:

www.gateway-gardens.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Architektenprofilen:

schneider+schumacher


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

Coop Himmelb(l)au Wolf D. Prix + Partner

Coop Himmelb(l)au Wolf D. Prix + Partner

Behnisch Architekten

Behnisch Architekten

Zaha Hadid Architects

Zaha Hadid Architects

HPP Hentrich-Petschnigg + Partner

HPP Hentrich-Petschnigg + Partner

Bildergalerie ansehen: 10 Bilder

Alle Meldungen

<

09.02.2015

Schweizer Scharfsinn

Mehrfamilienhaus am Genfer See

09.02.2015

In seinen Häusern wandert die Sonne

Zum Tod des Mannheimer Architekten Helmut Striffler

>
BauNetz Wissen
Komm ins Dorf
Architektenprofile
Riegler Riewe
Campus Masters
Der Countdown läuft
Designlines
California Dreamin’
BauNetz Wissen
Viele, viele bunte Bilder