A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-RE_WORK_Pop-up-Konferenz_in_Berlin_4175163.html

08.01.2015

Open-Source-Architektur

RE:WORK Pop-up-Konferenz in Berlin


Architektur als Netzwerk: Wenn schon heute erste Gebäude aus dem 3D-Drucker kommen, und partizipative Planungsprozesse wie Wiki-Häuser, Baupläne zum Download oder Projektfinanzierungen durch Kickstarter fast alltäglich sind, ahnt man, dass sich das Feld der Open-Source-Architektur in den nächsten Jahren unvorhersehbar weiterentwickeln wird. Aber ist „Open Architecture“ so offen, wie der Name vermuten lässt? Und welche Rolle können Architekten in diesen Prozessen spielen? 



Auf der Konferenz RE:WORK, einer neuen Architekturplattform von Zumtobel, berichten Experten und Architekten aus der Praxis und diskutieren die neuen Möglichkeiten, aber auch die offenen Fragen. Konzipiert als Pop-up Konferenz schlägt RE:WORK seine Zelte dort auf, wo Architektur entsteht – in Kooperation mit unterschiedlichen deutschen und internationalen Architekturbüros. 



Zur Auftaktveranstaltung Ende Januar in Berlin gibt Beatrice Galilee, Kuratorin am Metropolitan Museum in New York, einen Blick hinter die Kulisse der Open-Source-Konstruktionsplattform „WikiHouse“. Verena von Beckerath von dem Berliner Architekturbüro Heide & von Beckerath wird über ihre Erfahrungen mit Mitbestimmungsprozessen in dem Baugruppen-Projekt R50 sprechen.

Für die ersten beiden Termine - Berlin und Hamburg - kann man sich ab heute anmelden. 
Eine begleitende Wanderausstellung ergänzt die Vorträge. Insgesamt 64 weltweit beispielhafte Projekte wurden von einem Team junger Architekturkuratoren zusammengestellt: darunter bekanntere Beispiele von Karo Architects, Van Bo Le-Mentzel oder Iris van Herpen, aber auch eine Solarküche aus Finnland, ein 40 Meter breiter „Schwimmring“ für Städte wie Berlin oder Venedig, die Arduino Home Robotics oder ein neues wabenartiges Baumaterial aus der Schweiz, das sich für den Bau von Wänden, Decken, Schiffen, Containern und auch Möbeln eignet.

Termin: Donnerstag, 29. Januar 2015, 18-21 Uhr
Ort: Lehrter Siebzehn, Lehrter Straße 17, 10557 Berlin
Die Teilnahme ist kostenlos, die Plätze sind begrenzt. Zur Anmeldung

BauNetz ist Medienpartner der Zumtobel Plattform RE:WORK


Zum Thema:

Bis Mai wird Zumtobel RE:WORK weitere deutsche Städte wie Hamburg, Stuttgart, München, Frankfurt, Leipzig und Köln besuchen. rework-zumtobel.tumblr.com


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Beatrice Galilee und Verena von Beckerath

Beatrice Galilee und Verena von Beckerath

WikiHouse

WikiHouse

R50

R50


Alle Meldungen

<

08.01.2015

3XN bringen IOC in Bewegung

Erste Pläne für Erweiterung in Lausanne

08.01.2015

Höchster Holzbau Hollands

Baubeginn für Apartmentanlage in Amsterdam

>
Architektenprofile
blauraum
BauNetzwoche
Parks auf Stelzen
Termine
Positionen
Campus Masters
Der Countdown läuft