A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Positionen_junger_Architekten_im_DAZ_Berlin_3197387.html

28.05.2013

Wagnis Architektur

Positionen junger Architekten im DAZ Berlin


AKJAA: Hinter dieser rätselhaften Abkürzung verbirgt sich der „Arbeitskreis Junge Architektinnen und Architekten“ – ein Netzwerk der jungen Generation im Bund Deutscher Architekten BDA. Das Besondere ist der kontinuierliche Diskurs dieser Gruppe. 



Das Deutsche Architektur-Zentrum DAZ zeigt mit der Ausstellung „Aus allen Richtungen. Positionen junger Architekten im BDA“ unkonventionelle Einblicke in das persönliche „Wagnis Architektur“ sowie die Auseinandersetzung mit dem gebauten Werk, das das Selbstverständnis und die Haltung junger BDA-Architekten reflektiert. Zu sehen sind Fundstücke aus dem alltäglichen Produktionsprozess, die in individuell gefüllten Ausstellungsboxen präsentiert werden.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung diskutieren junge BDA-Architekten unter dem Motto „The first cut is the deepest" anhand verlorener Wettbewerbe und unrealisierter Projekte, wie das vermeintliche Scheitern und unerfüllte Hoffnungen zur inhaltlichen Auseinandersetzung inspirieren und motivieren können. Auf dem Podium sitzen:

  • Stephan Birk (Birk Heilmeyer und Frenzel)
  • Elke Reichel (Reichel Schlaier)
  • Benedikt Schulz (Schulz & Schulz)
  • Thomas Willemeit (GRAFT)
  • Gerhard Wittfeld (kadawittfeldarchitektur)

Die Moderation hat Andreas Denk, Chefredakteur „Der Architekt“.

Diskussion/Eröffnung/Buchvorstellung:
31. Mai 2013, 19.30 Uhr
Ausstellung: 1. bis 25. Juni 2013

Ort: DAZ, Köpenicker Straße 48/49, 10179 Berlin

Weitere Stationen der Ausstellung sind Stuttgart, Kaiserslautern, Leipzig und Bremen.



Zum Thema:

www.daz.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Architektenprofilen:

REICHEL SCHLAIER ARCHITEKTEN
Schulz und Schulz
GRAFT
kadawittfeldarchitektur


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

28.05.2013

Erfinderische Schweiz

Podiumsdiskussion in Zürich

27.05.2013

Satteldach aus Beton

Villa in Genf

>