A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Parkgarage_und_Kita_von_agps_in_Herzogenaurach_4411231.html

25.06.2015

Atmungsaktiv

Parkgarage und Kita von agps in Herzogenaurach


Langsam wird es unübersichtlich in „Herzo Base“, wie die Mitarbeiter aus aller Welt den Hauptsitz der adidas Group in Herzogenaurach nennen: In Ergänzung zur Infrastruktur aus Bürogebäuden, darunter zwei geplante Bauten von Behnisch und Caramel, zahlreichen Sportplätzen wie Laufbahn, Basketballplatz oder Kletterturm, dem Brandcenter von querkraft Architekten und dem geplanten Konferenzzentrum von COBE hat das schweizerisch-amerikanische Architekturbüro agps (Zürich/Los Angeles) gerade die Projekte KitaGym und Parkhaus fertiggestellt.

In den eher expressiven Baubestand wie die laces von kadawittfeld fügt sich die durchgehend mit gebäudehohen vertikalen Paneelen verkleidete Kindertagesstätte samt Fitnesscenter vergleichsweise unspektakulär auf dem Campus ein. Den horizontalen, teils eingegrabenen Baukörper, der das Programm unter einem begrünten Flachdach zusammenfasst, platzieren agps im Norden des Campus. Direkt daneben entstand auch das Parkhaus. Die Architekten, die auch für den städtebaulichen Masterplan der Gesamtanlage verantwortlich zeichnen, schließen an dieser Stelle mit den beiden Gebäuden eine prominente Lücke. Sportler genießen während ihres Workouts Blicke durch die raumhohe Fassadenverglasung in die fränkische Landschaft, Kinder toben im Garten oder auf großzügigen Indoor-Spielflächen.

Während sich das Hybridgebäude aus Kindergarten und Fitnessstudio vor allem durch seine dunklen Grautöne von den baulichen Nachbarn eigenständig abhebt, knüpft das Parkhaus in seiner leichten, transparenten Erscheinung an die Gestalt des benachbarten laces an. Wie ein atmungsaktiver Sportbekleidungsstoff verkleidet eine weiße Fassade aus feinporig perforierten Lochblechpaneelen das sechsgeschossige Gebäude. Die in sich geknickten Fassadentafeln und die Signaltechnik entstanden in Zusammenarbeit mit dem Züricher Künstler Marco Ganz.

Wir sind gespannt, was als nächstes kommt – die 3.800 Mitarbeiter, die auf dem rund 20 Kilometer von Nürnberg entfernten, auf der grünen Wiese errichteten Firmengelände tätig sind, würden sich vielleicht über einen eigenen Supermarkt freuen? (lr)

Fotos: Brigida González , Uwe Mühlhäusser


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

25.06.2015

PS1 goes Cosmo

Installation von Andres Jaque in New York

25.06.2015

Bühnenraster

Pavillon von J. Mayer H. in Karlsruhe eröffnet

>
BauNetzwoche
Aus Stahl wird Uni
BauNetz Wissen
Erhellende Neugestaltung
Architektenprofile
Neumeister & Paringer
BauNetz Wissen
Radikaler Umbau
Campus Masters
Mitmachen