A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-OMA_gewinnt_Wettbewerb_in_Rotterdam_840764.html

22.10.2009

Überdosis Form

OMA gewinnt Wettbewerb in Rotterdam


Vor über einem Monat hatten wir bereits über das Verfahren und die fünf Finalisten für den Entwurf des neuen Rotterdamer Rathauses berichtet (siehe BauNetz-Meldung vom 1. September 2009) – nun ist die Entscheidung gefallen. Nach Auswertung der öffentlichen Kommentare und nach Beurteilung durch die Jury (u.a. Ole Bouman, Mike Guyer, Koen van Velsen und Antonio Ortiz) wurde der Entwurf von OMA zum Sieger gekürt.

Der Entwurf basiert auf einer simplen Strategie: Alle noch existierenden Altbauten werden erhalten, dazwischen wird eine Struktur aus schlichten, rechteckigen und flexibel nutzbaren Modulen eingefügt. Einzelne Module sollen dann – je nach Bedarf – addiert oder subtrahiert werden können. Ob eine Nutzung als Büro oder Wohnung gewünscht ist, spielt dabei keine Rolle. Die „Anschlussstellen“ werden als begrünte Terrassen gestaltet – bis eine neues Modul andockt. Durch das Einbeziehen der Altbauten als „Träger“ können auf Straßenniveau mehrere Module ausgelassen werden, der entstehende Freiraum unter dem Gebäude soll ein öffentlicher Bereich werden.

Gleichzeitig soll das Gebäude aber auch das nachhaltigste Gebäude der Niederlande werden. Zusammen mit den Ingenieuren Werner Sobek und ABT wurde ein System entwickelt, dass im Sommer heiße Luft speichern soll, um diese im Winter zum Heizen zu nutzen. In der Fassade soll transluzente Dämmung genutzt werden.

OMA: „Nach einem beeindruckenden Aufeinanderfolgen von abrupten städtebaulichen Veränderungen seit dem deutschen Bombardement 1940 ist das heutige Rotterdam bestimmt von einer Vielfalt von architektonischen Ideologien, die unabhängig nebeinander stehen, jede neue Schicht im Widerspruch zu der davor. In diesem Kontext einer ‚Überdosis Form‘ ist Subtilität und Mehrdeutigkeit nötig. Deswegen schlagen wir eine veränderbare Formlosigkeit vor, die entweder eindrucksvoll, symmetrisch und formal sein kann – die aber auch delikat und kontextbezogen ist.“


Zum Thema:

Stadskantoor Rotterdam (niederländische Webseite)


Kommentare:
Kommentare (5) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

22.10.2009

Bunte Spielerker

Kita in Bremen fertig

22.10.2009

Dinge, die nach nichts ausschauen

Vortragsreihe in Düsseldorf

>
BauNetzwoche
Aus Stahl wird Uni
BauNetz Wissen
Erhellende Neugestaltung
Architektenprofile
Neumeister & Paringer
BauNetz Wissen
Radikaler Umbau
Campus Masters
Mitmachen