A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Museum_von_Tadao_Ando_in_Suedkorea_3205395.html

04.06.2013

Kunst auf dem Berg

Museum von Tadao Ando in Südkorea


Keine zwei Autostunden von Seoul entfernt kann man einen Neubau von Tadao Ando bestaunen, der auf der Spitze eines Berges gebaut wurde. Das „Hansol Museum“ bei Wonju befindet sich imitten einer über 70.000 Quadratmeter großen Parklandschaft und gilt als die südkoreanische Antwort auf die japanische Kunstinsel Noashima. Auch dort hat Tadao Ando seine Spuren hinterlassen: 2004 wurde das Chichu Art Museum eröffnet.

Kunst in der Natur zu zeigen hatte auch die Hansol Group fasziniert. Der kunstaffine Papier- und Chemiehersteller wollte das von ihm verwaltete Oak Valley Resort aufwerten und arbeitete neben dem japanischen Architekten mit dem amerikanischen Lichtkünstler James Turrell zusammen – die vier Installationen sind speziell für diesen Ort geplant und jederzeit für die Besucher des Oak Valley zugänglich.

Fast etwas einsam steht der Ausstellungsgebäude auf einem Berggipfel 275 Meter über dem Meeresspiegel mit Blick auf die umgebende Waldlandschaft. Tadao Ando hat die landschaftliche Schönheit in sein Gesamtkonzept miteinbezogen. Der Besucher betritt das Areal über einen weitläufigen Blumengarten und wird von hunderttausend roten Blüten begrüßt. Eine Birken-Allee säumt den Weg zum zentralen Gebäude – man wird schön empfangen an diesem Tagesausflugsziel.

Der in einem Wassergarten schwimmende Museumsbau wird an der Rückseite von einem Steingarten eingerahmt, der einen Übergang zwischen der weichen Naturlandschaft und der rauen Architektur schafft. Von außen wirkt das Museum robust – geschichtetes Sedimentgestein bildet die Fassade –, während im Inneren die für Ando typischen Sichtbetonelemente in der Größe von Tatami-Matten den Raum dominieren.

In der Haupthalle befindet sich eine Papier-Galerie, die die umfangreiche Sammlung moderner Kunst der koreanischen Cheong-jo-Galerie zeigt; die weiteren Ausstellungsräume beherbergen die Kunstsammlung von Lee-Hee, dem Gründer der Hansol Gruppe. Am 16. Mai 2013, nach mehr als sieben Jahren Bauzeit, wurde das „Hansol Museum“ feierlich eröffnet.


Zum Thema:

Tadao Ando im Gespräch mit Designlines


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

05.06.2013

Think Global, Build Social

Ausstellung im DAM, ARCH+ features 20

04.06.2013

Mary Rose in der Muschel

Schifffahrtsmuseum in Portsmouth

>