A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Kindergarten_in_Kopenhagen_von_COBE_4685708.html

05.02.2016

Kleine Häuser

Kindergarten in Kopenhagen von COBE


Es braucht nicht viel, um einen starken Kontrast zu setzen: Nur zwei der elf Satteldachhäuser blitzen am Frederiksvej mit ihren weißen Dachspitzen geheimnisvoll aus einem schwarzen Häusermeer hervor. Innen geht es weitaus bunter zu. Gestern wurde der Kindergarten Frederiksvej im Kopenhagener Stadtteil Frederiksberg offiziell eingeweiht, schon seit letztem Mai spielen hier pro Tag bis zu 180 Kinder. Gebaut wurde die schwarz-weiße Hausgruppe von den Kopenhagener Architekten COBE, die 2011 den entsprechenden Wettbewerb für sich entscheiden konnten.

Mit „Breaking the Scale“ beschreiben diese ihren Entwurfsansatz und begründen so die Entscheidung für die kleinen Häuser, die zwischen den Nachbarbauten, dem angrenzenden Park und der Stadt vermitteln sollen. Das klassische Satteldach soll dabei die städtebauliche Eingliederung unterstützen und für Geborgenheit sorgen. Die Form sieht COBE-Gründer Dan Stubbergaard als eine Karikatur davon, wie Kinder ein Haus zeichnen. Genauso wurde der neue Kindergarten gebaut: ohne Dachüberstand, andere Details oder störende Fassadenelemente, sondern als einfache pure Form, sagt der Architekt. Dass die Fenster wie aufgeklebte Quadrate wirken, gehört also zum Konzept.

Der zwei- bis dreigeschossige Neubau umfasst insgesamt eine Fläche von 1.700 Quadratmetern, die Übergänge von Haus zu Haus sind fließend. Zwei Atrien versorgen das Innere mit Tageslicht. Konsequent führen COBE das Dachmotiv auch im Inneren des Kindergartens fort. Möbeleinbauten, Küchen und Bäder sind nach dem Haus-im-Haus-Prinzip in die Struktur hineingebaut und spielen mit Proportionen und dem Maßstab. Und so wie das Innere auf diese Weise flexibel bleibt, lässt sich auch die gesamte Struktur leicht ergänzen. Wer wird schon bemerken, ob es elf oder eines Tages vielleicht 12, 13 oder mehr Häuser sind, die als kleines Dorf langsam in den Park hineinwachsen. (jk)

Fotos: Rasmus Hjortshøj, Adam Mørk


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (5) lesen / Meldung kommentieren

© Rasmus Hjortshoj

© Rasmus Hjortshoj

© Rasmus Hjortshoj

© Rasmus Hjortshoj

© Adam Mork

© Adam Mork

Bildergalerie ansehen: 21 Bilder

Alle Meldungen

<

05.02.2016

Sport am Hang

Burkard Meyer und Vogt gewinnen Wettbewerb in Zürich

05.02.2016

Welt der Zwischenräume

Grundschule in Bogota

>
BauNetzwoche
WerkBundStadt Berlin
Work in Progress
Neue Horizonte
BauNetz Wissen
Allein auf weiter Flur
Architektenprofile
Verschwimmende Grenzen
Designlines
Alles nur Fassade