A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Hoteleroeffnung_in_Berlin-Mitte_1540749.html

07.03.2011

Doppelwelle

Hoteleröffnung in Berlin-Mitte


Vergangenen Dienstag wurden in Berlin-Mitte gleich zwei neue Hotels eröffnet: das Vier-Sterne-Luxus-Hotel Ramada mit 337 Zimmern und das H2-Hotel mit zwei Sternen und 288 Zimmern. Damit schließt sich die Lücke auf dem Baufeld A5 des Kollhoffschen Masterplanes am Alexanderplatz. Der neungeschossige Gebäudekomplex mit dem Titel „Die Welle“ steht in der Karl-Liebknecht-Straße 32 und beinhaltet neben den zwei Hotelketten auf insgesamt 27.500 Quadratmetern Mietfläche rund 7.500 Quadratmeter für Büro- und Gewerbenutzungen.

Auffällig ist hier insbesondere die Fassade, die von dem Berliner Büro Nalbach + Nalbach Architekten entworfen wurde. Die Nalbachs hatten 2008 den Wettbewerb für die Fassadengestaltung für sich entschieden (siehe BauNetz-Meldung vom 20. August 2008). Die beiden Hotelkategorien sind durch die Farben Gold und Silber an den Fassaden nach außen hin gekennzeichnet – der Neubau wirkt ansonsten als starker Solitär, der durch die dynamisch geschwungenen Fassadenbänder zwar horizontal gegliedert, jedoch nicht geteilt wird.

Die Architekten haben ihre dynamische Fassadengestaltung an den städtebaulichen Ansatz des Masterplans ‚der Block als Haus, das Haus als Block‘ angelehnt. Das durch durchgängige unterschiedlich breite Brüstungsband schwingt sich in Form einer Welle auf den acht oberen Etagen synchron um die Gebäudeecke.

Die Baukosten werden mit 80 Millionen Euro angegeben. Bauherr ist das Berliner Unternehmen TLG Immobilien.


Zum Thema:

Ein Projekt von Nalbach + Nalbach finden Sie auch bei Designlines.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Architektenprofilen:

Nalbach + Nalbach


Kommentare:
Kommentare (14) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

07.03.2011

Sichtbeton mit Aussicht

Tadao Ando-Wohnhaus in Sri Lanka

07.03.2011

Fold

Wohnhaus in Japan

>