A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Forschungszentrum_von_HPP_in_Frankfurt_3362631.html

04.11.2013

Opak bis transparent

Forschungszentrum von HPP in Frankfurt


„Innovation“ ist das Etikett, das man diesem Bauwerk gegeben hat. Es wurde letzten Donnerstag im Industriepark Höchst im Frankfurter Westen eröffnet. Bauherr ist das aus der Schweiz stammende Chemieunternehmen Clariant; der Entwurf stammt von HPP Architekten (Düsseldorf), die 2010 den ersten Preis bei dem entsprechenden Wettbewerb gewonnen hatten.

Das „Clariant Innovation Center“ ist ein Labor- und Bürogebäude für 500 Mitarbeiter. Die Architekten erläutern ihre Entwurfsabsicht: „Die Schlüsselbegriffe Innovation, Bewegung, Energie, Emotion, Begeisterung und Mut sind in Gestalt und Funktion gleichermaßen in der Architektur umgesetzt. Anlehnend an den Corporate-Gedanken des Unternehmens präsentiert sich der Neubau kubisch, klar, weiß und vor allem transparent und kommunikativ.“

Die Grundform des Neubaus bilden drei ineinander verzahnte Kuben, denen jeweils eine Funktion des Zentrums zugeordnet ist. Die vorgehängten Glasfassaden sind durchgehend bedruckt – mit fließenden Übergängen zwischen opak bis transparent.

Im Inneren des viergeschossigen Baus sind die Büro- und Laborbereiche an den Fassadenseiten angeordnet. Zentral gelegene, ellipsenförmige „Atrien“ sollen für Kommunikation und Begegnung sorgen. Auch wird damit eine offene Raumstruktur mit horizontalen und vertikalen Blickbezügen erzielt.

Das Gebäude mit 35.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche hat etwa 100 Millionen Euro gekostet.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Architektenprofilen:

HPP Architekten


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren








Alle Meldungen

<

04.11.2013

Architektur ist unsere Landschaft

Kulturzentrum in der Pariser Banlieue

04.11.2013

Afritecture

Symposium in München

>
Architektenprofile
Sacker Architekten
BauNetzwoche
Weiche Grenzen
BauNetz Wissen
Komm ins Dorf
Campus Masters
Mitmachen