A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Einfamilienhauskongress_mit_Thomas_Kroeger_in_Frankfurt_am_Main_5171632.html

18.09.2017

Zurück zur Meldung

Lebenstraum oder Vorstadthorror

Einfamilienhauskongress mit Thomas Kröger in Frankfurt am Main


Meldung einblenden

Obwohl oft wegen seines Flächenverbrauchs kritisiert und mit Blick auf Pendler im Stau als nicht mehr zeitgemäß betrachtet, wird das Einfamilienhaus sozusagen als Urthema der Architektur weiterhin ein Seismograph aktueller Entwicklungen bleiben. Schließlich gibt es in der Disziplin kaum eine andere Typologie, die – unter günstigen Bedingungen – einen so großen Gestaltungsspielraum eröffnet. Der Einfamilienhaus-Kongress, der in diesem Jahr am 28. und 29. September als Kooperation des Callwey Verlags mit dem DAM in Frankfurt am Main stattfindet, wird wieder zentrale Fragen bearbeiten: „Lebenstraum oder Vorstadthorror“, „Das Wohngebäude von morgen“ und die politische Verantwortung der Architekten – um nur einige Vortragstitel zu nennen.

Nach der Begrüßung durch Alexander Gutzmer (Chefredakteur Baumeister) und Marcella Prior-Callwey (Verlegerin Callwey) kommen am Donnerstag unter anderem Politikerinnen wie Petra Roth (Oberbürgermeisterin a.D. Frankfurt am Main), Vertreter der Industrie wie Ulrich Nolting (Informations-Zentrum Beton), aber auch Designer, Architekten und Entwickler zu Wort. So spricht Thomas Kröger mit Stefan Höglmaier zum Thema „Hausbau ist (k)ein Wunschkonzert – wie bleibt die Haltung in der Architektur?“. Mit Einfamilienhäusern in der Uckermark waren Kröger und sein Büro schon mehrfach im Wettbewerb Häuser des Jahres erfolgreich. Das Programm ist damit auch eine gute Einstimmung auf den Abend: Ab 19 Uhr laden die Veranstalter zur Preisverleihung und Ausstellungseröffnung Häuser des Jahres 2017. Und wer möchte, kann dann am Freitagvormittag noch an einem geführten Architekturspaziergang durch Frankfurt teilnehmen.

Kongress:
Donnerstag, 28. September 2017, ab 10 Uhr
Ausstellung: 
29. September bis 26. November 2017
Ort:
DAM, Schaumainkai 43, 60596 Frankfurt am Main
Architekturspaziergang:
Freitag, 29. September, ab 10 Uhr, Treffpunkt wird bekannt gegeben


Zum Thema:

Anmeldung zum Kongress unter www.callwey.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)



Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



1. Preis Häuser des Jahres 2014: Erster Preis: Thomas Kröger für das Werkhaus in Gerswalde

1. Preis Häuser des Jahres 2014: Erster Preis: Thomas Kröger für das Werkhaus in Gerswalde

Auszeichnung Häuser des Jahres 2014: Thomas Kröger für das Schwarze Haus in Pinnow

Auszeichnung Häuser des Jahres 2014: Thomas Kröger für das Schwarze Haus in Pinnow


Alle Meldungen

<

18.09.2017

Knast wird Stadt

OMA bauen in Amsterdam

18.09.2017

Hensen, Bartmann, Kraemer

Heute: Auftakt der Vortragsreihe A-Z-Architekten in Münster

>
BauNetzwoche
Aus Stahl wird Uni
BauNetz Wissen
Erhellende Neugestaltung
Architektenprofile
Neumeister & Paringer
BauNetz Wissen
Radikaler Umbau
Campus Masters
Mitmachen