A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Deutsche_Kunst-_in_Karlsruhe_213182.html

19.05.2008

Vertrautes Terrain

„Deutsche Kunst“ in Karlsruhe


Nicht erst seit der Fußball-WM 2006, aber seitdem immer stärker und unübersehbar, werden in Deutschland wieder die Begriffe Heimat, Stolz und Nation diskutiert. Was ist dieses „Deutschland“, was ist seine Leitkultur – so es denn eine gibt oder geben muss?

Künstler und Museen beteiligen sich eifrig an der Debatte, so auch die Großausstellung „Vertrautes Terrain“, die am Mittwoch,  21. Mai 2008, im Zentrum für Kunst- und Medientechnologie in Karlsruhe eröffnet wird – und die ein wahres Großaufgebot an zeitgenössischen deutschen und internationalen Künstlern zusammen bringen wird. Die Pressemitteilung zählt fast 70 Künstler aus den unterschiedlichsten Disziplinen auf: Maler, Musiker, Fotografen, Installations- und Medienkünstler darunter u.a. Ellen Alien, Jan Delay, Thomas Demand, Carsten Fock, Andreas Hofer, Martin Kippenberger, Jonathan Meese, Peter Piller, Tobias Rehberger, Thomas Ruff, Thomas Struth oder Wolfgang Voigt. Auch einige ausgewählte, durchweg junge Architekten nehmen teil, z.B. AV1 Architekten, Jesko Fezer, Meixner Schlüter Wendt Architekten, raumlabor_berlin und raumtaktik. Große Namensschau, Ausstellungsereignis des Jahres oder dezidierte und vielfältige Auseinandersetzung mit dem großen Thema? Wir sind gespannt.

Aus der Pressemitteilung: „Fragen nach Geschichte, Erinnerung, kultureller Verortung, Identität, biographischen Bezügen, Strukturen, Symbolen, Formbezügen, Klischees und Repräsentationspolitik bilden die Basis des Projekts: Was interessiert KünstlerInnen unterschiedlicher Nationalitäten an Deutschland heute? Wo entstehen Bezüge zu Deutschland? Entsteht aus der „Identität im Zweifel‘ (Hans Belting) eine wie auch immer geartete thematische Brisanz in künstlerischen Arbeiten? Welche ästhetische und künstlerische Qualität haben Werke, die auf deutsche Kultur, Geschichte, Personen oder Orte Bezug nehmen? Welche Rolle spielen historisch etablierte Qualitätssiegel und aktuelle Hypes (von der Romantik bis zur ‚Leipziger Schule‘) in der internationalen Außenwahrnehmung?

‚Vertrautes Terrain – Aktuelle Kunst in/über Deutschland‘ versteht sich dementsprechend sowohl als Prozess als auch als aktuelle Momentaufnahme mit rund 70 deutschen und internationalen KünstlerInnen. So wird die Ausstellung nicht zuletzt geprägt sein von gemeinsamen und sich durchaus wandelnden Vorstellungen davon, was der Begriff ‚Deutschland‘ bedeutet.“



„Vertrautes Terrain – Aktuelle Kunst in & über Deutschland“ vom 22. Mai bis 21. September 2008, Mi-Fr 10-18 Uhr, Sa-So 11-18 Uhr


Eröffnung: 21. Mai 2008, 19 Uhr
Ort: ZKM, Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe


Zum Thema:

Internetseite der Ausstellung
Internetseite des ZKM – Museum für neue Kunst


Zu den Architektenprofilen:

Meixner Schlüter Wendt Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren



„Ponton-Kiosk“ von Meixner Schlüter Wendt

„Ponton-Kiosk“ von Meixner Schlüter Wendt

„Das System“ von raumlabor_berlin

„Das System“ von raumlabor_berlin

„Yuka Oyama“ von Thomas Bruns

„Yuka Oyama“ von Thomas Bruns


Alle Meldungen

<

19.05.2008

Architektur Made in Germany

Erasmus Eller spricht in Köln

19.05.2008

Ausgezeichnetes Werken und Denken

Regina Schineis gewinnt Stahlbaupreis

>
BauNetz Wissen
Chim Chim Cher-ee
Architektenprofile
Jim Clemes
BauNetzwoche
Zuhause in der Agglo
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Wissen
Vier Mal Schiefer