A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Designwettbewerb_-seitensprung-_verliehen_10069.html

16.11.2001

Architekten gehen fremd

Designwettbewerb „seitensprung“ verliehen


Am 17. November 2001 werden in Berlin die Preise des internationalen Designwettbewerbs „seitensprung“ verliehen. Unter dem Motto „Architekten gehen fremd“ waren junge Architekten unter 40 Jahren eingeladen, ein Polstermöbel zu entwerfen. Die Jury, der unter anderem der Designer Konstantin Grcic (München) und die Architektin Ulrike Poeverlein (Berlin) angehörten, wählte unter 91 Arbeiten folgende Preisträger aus:

  • 1. Preis: Johannes und Christian Fuchs für ihre „Liege-Sofa / Sofa-Liege“ (nebenstehende Abbildung), die laut Jury eine „für den Möbeltypus untypische Eleganz und Leichtigkeit besitzt“;

  • 1. Preis: Christoph Scheidegger (Basel) für den mobilen Sessel Paradoxon, der eine „angenehm respektlose Verfremdung des Standardmöbels“ darstellt;

  • 3. Preis: Hans Hagemeister (Berlin) für den Schaukelsitz, einem „mobilen Einsitz mit Spaßfunktion“;

  • 3. Preis: Carsten Gerhards und Andreas Glücker (Berlin) für ihren Raumteiler Ichneumo, dem einzigen Möbel des Wettbewerbes, das sich nicht als Sitzmöbel definiert;

  • 3. Preis: Leonore Daum und Jeff Mckibban (Los Angeles) für spun-ge, ein Schaumblock, der die Jury durch seine „starke Objekthaftigkeit“ überzeugte

  • Lobende Anerkennung: Jürgen Mayer (Berlin) für das innovative Partymöbel heatseat, auf dem der Nutzer durch seine Körperwärme einen Abdruck hinterlässt.

Veranstaltet wurde der Wettbewerb von den Berliner Büros Gruppe 6 und Wiewiorra Architekten. Der Wettbewerb versteht sich nach Aussage der Auslober als „Imageprojekt der neuen Generation“ und soll „die Gedanken der jungen Architekten manifestieren und über die Ausstellungen Kontakte zu Produzenten und Konsumenten herstellen“.
Bereits 1999 war die Gruppe 6 mit dem Projekt „Linie 8“ an die Öffentlichkeit getreten, bei dem junge Architektenteams aus Berlin Entwürfe für Grundstücke entlang der U-Bahn-Linie 8 erarbeiteten.

Die Ergebnisse des „seitensprung“-Wettbewerbs sind vom 17. bis 24. November 2001 im stilwerk Berlin, Kantstraße 17, zu sehen. Öffnungszeiten Mo. bis Sa. 10.00 - 22.00 Uhr, So. 12.00 - 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Abbildungen: stilwerk


Zu den Architektenprofilen:

léonwohlhage
wiewiorra hopp schwark architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

16.11.2001

Heimat im Neubaugebiet

Wettbewerb für Grundschule in Königswinter entschieden

16.11.2001

Null Fehler - Null Punkte

Ein Kommentar zum Baukultur-Gespräch mit Bodewig

>