A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Das_BauNetz-Ranking_zum_Jahresende_4609607.html

16.11.2015

Neue Namen

Das BauNetz-Ranking zum Jahresende


Staab Architekten, Auer Weber und Sauerbruch Hutton: Das sind die ersten drei Platzierungen beim nationalen BauNetz-Ranking für November/Dezember. Um ein paar Plätze nach unten verdrängt wurden Büros wie Lederer Ragnarsdóttir Oei, Max Dudler und Schneider+Schumacher – um acht Ränge aufgestiegen sind hingegen kadawittfeldarchitektur mit dem Neubau der Grimmwelt (Platz 5 mit 89 Punkten) oder Barkow Leibinger Architekten mit dem Glaspavillon für die American Academy (von Platz 27 auf 13 mit 63 Punkten).

International bleibt die Spitze konstant: Herzog & de Meuron stehen nach wie vor mit 157 Punkten ganz oben im BauNetz-Ranking, auf Platz zwei und drei folgen OMA (113 Punkte) und Zaha Hadid Architects (105 Punkte). Eine Überraschung findet sich auf Platz vier, den das Wiener Büro PPAG Architekten mit 94 Punkten belegt. Grund dürfte hierfür die „Slim City“ in der Seestadt Aspern sein. Sie liegen damit weit vor BIG (73 Punkte), MVRDV (58 Punkte) und David Chipperfield Architects (45 Punkte).


Zum Thema:

Wer sonst welchen Platz im Ranking belegt, sehen Sie hier: www.baunetz.de/ranking


Kommentare:
Meldung kommentieren

Fellows Pavilion für die American Academy Berlin von Barkow Leibinger, Foto: Stefan Müller

Fellows Pavilion für die American Academy Berlin von Barkow Leibinger, Foto: Stefan Müller

Grimmwelt von kadawittfeldarchitektur, Foto: Jan Bitter

Grimmwelt von kadawittfeldarchitektur, Foto: Jan Bitter


Alle Meldungen

<

17.11.2015

More for less

Arch+ features in München

16.11.2015

Mit MVRDV in der Lagune

Straßentransformation in Taiwan

>
BauNetz Wissen
Prima Klima
Architektenprofile
Gebogen und geschichtet
BauNetzwoche
Kubanische Ruinen
BauNetz Wissen
Das blaue Haus