A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-China_Foundation_fuer_die_Cite_Universitaire_in_Paris_5118926.html

31.07.2017

Zwischen Sportplatz und Périphérique

China Foundation für die Cité Universitaire in Paris


Die Cité Internationale Universitaire de Paris, jene beeindruckende Bauausstellung des 20. Jahrhunderts, die zufälligerweise auch als Studentenstadt dient, weist bis heute eine große Lücke hinsichtlich der hier vertretenen Länder auf: Mit China fehlt nämlich bisher das bevölkerungsreichste Land der Erde. Das soll sich nun jedoch Dank eines Neubaus der China Foundation ändern, der schon bald dort entstehen soll.

Durchsetzen konnte sich im Wettbewerb für den Neubau passenderweise ein chinesisch-französisches Team aus den beiden Büros CAAU Coldefy & Associates (Paris) und Atelier FCJZ (Shanghai). Letzteres gehörte 1993 zu den ersten unabhängigen Architekturbüros des Landes. Für die Cité planen die Architekten nach eigener Aussage eine Kreuzung aus einem traditionellen südostchinesischen Tulou-Haus und einem typischen Pariser Haussmann-Block.

Was damit gemeint ist, zeigt der Schnitt des Projekts: Die straff organsierte äußere Hülle des Gebäudes wird im Inneren zu einem komplexen Hofraum, der mit Brücken und Terrassen zum Aufenthalt einlädt. Über dreihundert Zimmer werden den Studenten in der China Foundation in Zukunft zur Verfügung stehen, plus der für die Gebäude der Cité üblichen öffentlichen und halböffentlichen Einrichtungen.

Mit Finesse reagieren CAAU und FCJZ dabei auf die eigentliche Herausforderung der Projekts: Die schwierige Lage am Rand der Cité zwischen einem Sportplatz und dem Boulevard Périphérique. Nach Norden, zur vielbefahrenen Schnellstraße hin, wölben sich die Zimmer nach außen zur einer erkerartigen Lösung mit großem Schreibtisch, Richtung Süden bekommen die Studenten kleine Balkone. Die Möbel sind dabei modular und beweglich geplant, um verschiedene individuelle und auch kollektive Nutzungen zu erlauben.

Die Eröffnung der Neubaus ist schon für 2019 geplant, rechtzeitig zum siebzigjährigen Jubiläum der Volksrepublik. In nächster Nachbarschaft wird sich zudem in naher Zukunft noch eine weitere Lücke schließen, wenn auch Südkorea hier ein eigenes Haus errichtet. (sb)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

31.07.2017

Der Zukunft zugewandt

Bürogebäude für Mannheimer Pflegedienst

31.07.2017

Über Architektur seit 1959

Buchvorstellung und Film mit Dietmar Steiner in Graz

>
Architektenprofile
J.MAYER H.
BauNetz Wissen
Radikaler Umbau
Campus Masters
Mitmachen
BauNetz Wissen
Wohnen im Denkmal
Termine
Frau Architekt
vgwort