A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Buecher_im_BauNetz_4787060.html

20.07.2016

Wartearchitektur: Back In The USSR

Bücher im BauNetz


Von Jeanette Kunsmann

Eigentlich war es ein Zufall. Als der Philosoph und Fotograf Peter Ortner vor ein paar Jahren auf einer Fahrt durch die postsowjetischen Länder an der dritten oder vierten Bushaltestelle vorbeifuhr, wurde er aufmerksam und entschied sich für ein reiseintensives Langzeitexperiment. Jetzt ist die daraus entstandene Serie von Wartearchitekturen als Fotobuch erschienen. „Back In The USSR“ versammelt über 100 verschiedene Bushaltestellen aus Usbekistan, Aserbaidschan, Georgien, Armenien, der Krim, der Ukraine und aus Moldawien: ein „Panoptikum sozialistischer Baukunst“.

Für Paul Virilio sind es „Kreuzungen der Rastlosigkeit und Ablegestellen des Willens“, für Marc Augé „Nicht-Orte“ – Peter Ortner sieht den Warteraum als „Konstante in der Bewegung“. Seine Faszination für die anonym errichteten Miniarchitekturen liegt in ihrer jeweiligen Einzigartigkeit, die erst als Reihe einen Wiedererkennungswert und eine gemeinsame Identität bilden. Die Varianz von Farben, Formen und geometrischen Spielereien erweist sich als verblüffend, besonders, wenn man bedenkt, dass die abgebildeten Haltestellen nur eine persönliche Auswahl des Fotografen darstellen. Beton, Stahl oder Ziegel, mal mit kunstvollen Mosaiken an der Rückwand verziert, mal mit eingebauten Ornamenten versehen, mal begegnen einem auch nur zwei Wände, die einen Giebel bilden. Und da es eben keine Standardbauten aus dem Katalog sind, lassen sie sich auch nicht katalogisieren, sondern nur als Kleinode und Zeitzeugen dokumentieren.

Es ist kein neues Genre, dem Peter Ortner sich verschrieben hat: Christopher Herwig fotografierte bereits vor zehn Jahren diese kühnen und dennoch unbeachteten Bus-Stops in Usbekistan, Kirgisien und Kasachstan. Peter Ortners Entdeckungsreise ergänzt somit den Kanon der sowjetischen Architekturdokumentationen, den Jan Kempenaer mit den verlassenen Kriegsdenkmälern des ehemaligen Ostblocks (Spomenik) oder Frédérik Chaubin mit seiner Fotoreihe CCCP – Cosmic Communist Constructions Photographed begonnen haben. Und der an den Beatles-Song angelehnte Titel dürfte dem Verkauf von „Back In The USSR“ nicht schaden.

Back In The USSR
Soviet Roadside Architecture from Samarkand to Yerevan
Peter Ortner
Jovis Verlag, Berlin 2016
Hardcover, 112 Seiten
Deutsch / Englisch
18 Euro

www.jovis.de



Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

20.07.2016

Haus über wilder Landschaft

Holzbau von Peter Grundmann in Brandenburg

20.07.2016

Zweiter Entwurf für Paddington

Renzo Piano streicht 58 Geschosse

>
Baunetz Architekten
PPAG Architects
BauNetz Wissen
Gartenwerkstatt
Campus Masters
Noch 2 Tage