A-Z
Mein BauNetz

http://www.baunetz.de/herstellernews/Nachhaltige_Architektur_im_Klima-_Wandel_Bauen_mit_Verantwortung__5093390.html

Konferenz im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017

11. und 12. Juli 2017, ThyssenKrupp Quartier in Essen



Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 laden der Oberbürgermeister Thomas Kufen und die Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen, Simone Raskob, in Partnerschaft mit Institutionen und Unternehmen aus Architektur, Planung und Bauwesen zur Konferenz „Nachhaltige Architektur im (Klima-)Wandel. Bauen mit Verantwortung!“ am 11. Juli und 12. Juli 2017 nach Essen ein.
 
Die Konferenz zur „Nachhaltigen Architektur im (Klima-)Wandel“ fragt: Wie entstehen zukunftsfähige Gebäude, und unter welchen Voraussetzungen können negative Auswirkungen auf Umwelt und Klima reduziert oder sogar umgekehrt werden? Inputs von Praktikerinnen und Praktikern und branchenübergreifende Diskussionsrunden beleuchten die Schwierigkeiten, aber auch die Lösungsmöglichkeiten aktueller Herausforderungen des nachhaltigen und klimagerechten Bauens in der Zusammenarbeit aller am Bauwesen Beteiligten. Exkursionen zu beispielhaften Bauvorhaben runden das Konferenzprogramm ab.
 
Dabei sind Prof. Ruth Berktold, Yes Architecture, Jürgen Bertling, Business Developer Geschäftsfeld Umwelt / stellvertretender Abteilungsleiter Nachhaltigkeits- und Ressourcenmanagement, Fraunhofer Institut, Dr.-Ing. Heinrich Bökamp, Präsident Ingenieurkammer-Bau NRW, Steffen Braun, Leiter Urban Systems Engineering, Fraunhofer Institut, Anke Brummer-Kohler, Abteilungsleiterin Stadtentwicklung, Wohnen und öffentliches Baurecht, BMUB, Prof. Xaver Egger, SEHW Architektur GmbH und Hochschule Bochum, Manfred Fuchs, Generaldirektion Unternehmen und Industrie, Europäische Kommission, Prof. Dr. Heinke Schlünzen, Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit, Universität Hamburg, Prof. Dr.-Ing. Manfred Helmus, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen, Bergische Universität Wuppertal, Mark Jenewein, LOVE architecture and urbanism Graz, Jan Jongert, Superuse Studios Rotterdam, Frank Kamping, Generalfachplanung NRW, Drees & Sommer Advanced Building Technologies, Christian Kemper, Leiter Green Building Management Hochtief, Dr. Benjamin Krick, Arbeitsgruppe Komponentenzertifizierung, Passivhaus Institut Darmstadt, Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführerin Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, Manfred Rauschen, Geschäftsführer Öko-Zentrum NRW, Tim Rieniets, Geschäftsführer StadtBauKultur NRW, Eike Roswag-Klinge, ZRS Architekten Ingenieure, Dr.-Ing. Christian Schramm, Vizepräsident Architektenkammer NRW, Dr. Ralf Schüle, Forschungsgruppe Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie, Heinrich Schulze, Vorstand Bauindustrieverband NRW, Prof. Dr. Heide Schuster, Fachbereich Energiedesign, Frankfurt University of Applied Sciences, Michael von der Mühlen, Staatssekretär Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW, Gerhard Wittfeld, kadawittfeldarchitektur, Wolfgang Zimmer, Architekt BDA und Koschany Zimmer Architekten, und Thomas Zinnöcker, Vorstand Zentraler Immobilien Ausschuss.
 
Mit dem Titel „Grüne Hauptstadt Europas“ wird die Stadt Essen 2017 durch die Europäische Kommission als eine europäische Stadt ausgezeichnet, die nachweislich hohe Umweltstandards erreicht hat und fortlaufend ehrgeizige Ziele für die weitere Verbesserung des Umweltschutzes und der nachhaltigen Entwicklung verfolgt.
 
Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmendenzahl begrenzt ist. Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung finden Sie unter:
https://www.essengreen.capital/programm_ghe/veranstaltung_1078416.de.jsp

Kontaktwunsch

* Pflichtfelder