A-Z
Mein BauNetz
Exkursion Lehrstuhl Prof. Hild, TU München

16.06.2017

Faltmodell: Prudential Hochhaus

Warschaus erstes Hochhaus

4

Foto: Stefan Gruhne

Faltmodell und Text von Carolin Blaim, Carlotta Illing Arizti, Kevin Kraus, Tomothy Moser und Sandra Panzer

Das Prudential-Hochhaus ist mit 66 Metern das erste Hochhaus in Warschau und gilt als Symbol des Modernismus im Warschau der Zwischenkriegszeit. Es entstand als Bürogebäude nach Plänen von Marcin Weinfeld, Stefan Bryła und Wenczesław Poniż zwischen 1931 und 1934 in Stahlskelett-Bauweise. Der Name stammt von der britischen Versicherungsgesellschaft Prudential.

Im Zweiten Weltkrieg wurde es stark zerstört. Nach seinem Wiederaufbau im Stil des sozialistischen Realismus nutzte man es als Hotel. Nach Plänen des Architekturbüros Bulanda und Mucha sollte es ab 2010 saniert und im Sinne des Ursprungszustands umgebaut werden. Die Architekten hatten dafür einen entsprechenden Wettbewerb gewonnen. Geplant ist derzeit die Einrichtung von Büros und einem Aparthotel.

Die vertikale Fassadengliederung unterstützt die Höhenwirkung des Gebäudes. Die Fenster entsprechen dieser Logik. Der Grundriss erstreckt sich in Nord-Südrichtung um einen Hof. Die Räume werden von einem daran angrenzenden mittig liegenden Hauptraum erschlossen. Der Einbau eines zusätzlichen Glasdaches ist vorgesehen.

Bildstrecke: