11.03.2017 - 11.06.2017 // Ausstellung // Martin-Gropius-Bau

Friedrich Kiesler: Architekt, Künstler, Visionär

Wiederentdeckte Moderne

Friedrich Kiesler, geboren 1890 in Czernowitz, gestorben 1965 in New York, war ein austro-amerikanischer Architekt, Bühnenbildner, Designer, Künstler und Theoretiker. Sein die Grenzen der einzelnen Kunstgattungen sprengender künstlerischer Ansatz, sein Konzept eines endlos fließenden Raumes und seine ganzheitliche Designtheorie des Correalismus zählen zu den großen Visionen des 20. Jahrhunderts und erfreuen sich ungebrochener Aktualität. Darüber hinaus war Kiesler eine zentrale Figur im Netzwerk der Aesthetic Community in New York, und sein Freundeskreis liest sich wie ein Who-is-Who der Avantgarde.
Der Martin-Gropius-Bau widmet dem Universalkünstler Friedrich Kiesler eine Ausstellung, in der das vielschichtige Œuvre in all seinen Facetten erstmals auch in Deutschland vorgestellt wird. Anhand zentraler Projekte, wichtiger Künstlerfreundschaften und Gemeinschaftsarbeiten wird auch sein Umfeld skizziert, seine Bedeutung für die Architektur- und Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts aufgezeigt.

Details

Adresse:
Martin-Gropius-Bau Berlin
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin
Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Köpenicker Str. 48/49
10179 Berlin-Mitte



Öffnungszeiten:
MI bis MO 10:00–19:00 DI geschlossen

Eintritt:
€ 10 / ermäßigt € 7

Weitere Informationen:


Kontakt:
Martin-Gropius-Bau Berlin
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin
Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Köpenicker Str. 48/49
10179 Berlin-Mitte
Tel +49 30 254 86-0


E-Mail:
post@gropiusbau.de