Whisky Destillery Lochranza

Whisky Destillery und Hotel in Lochranza (SCO)

Alban Wagener / Technische Universität Wien
Mein Entwurf präsentiert die Möglichkeit, eine Whiskybrennerei nicht nur als Fabrik, sondern zudem als Besucherzentrum zu gestalten und so als Erlebnis zugänglich zu machen.

Der Besucher gelangt über eine großzügige Treppe zu einer überdachten Ebene, von welcher aus er Foyer und Restaurant erreicht. Das Foyer der Brennerei beherbergt unter anderem eine Garderobe, den Kassenbereich, eine Ausstellungsfläche sowie eine Screening-Wand, die dem Besucher während der Wartezeit zwischen den Führungen die Geschichte des Whiskys näherbringt.

Die Führung beginnt bei der betriebseigenen Mühle und führt an den Maischefässern vorbei zu den großen, kupfernen Brennbirnen. Während dem Rundgang gewähren großzügige Öffnungen in der Hülle den Besuchern Einblicke in die Landschaft und die umliegende Natur.

Die gelochte Stahldecke zum Untergeschoß soll die Neugier der Besucher an jenem wecken, das sich unter den prachtvollen Kesseln befindet. Zudem lässt sie das von dem Kupfer gebrochene Licht bis in das Lager scheinen.

Im Untergeschoß, im Bereich des Brennraumes, erhält der Besucher die Möglichkeit, die Technik, welche sich hinter dem Brennvorgang verbirgt, zu besichtigen, und erfährt die Dimensionen der Brennbirnen und der Fermentationsfässer. Im Lager angekommen, werden die Besucher zu einer Verkostung eingeladen und bekommen das Geheimnis eines Single Malt erklärt. Über das Lager führt der Rundgang zur Abfüllanlage und weiter über die Treppe auf die erste Ebene zurück, wo man entlang der Garderobe, durch den Shop, zu dem Restaurant geleitet wird. Dort kann man eine Mahlzeit zu sich nehmen und dazu verschiedenste Whiskys verkosten. Nach der Besichtigung der Destillerie begibt sich der Besucher über den Weg zur Bucht ins Hotel, wo er ein Fahrrad ausleihen und die Insel mitsamt ihrer Sehenswürdigkeiten erkunden kann.

Campus Masters Wettbewerb


September / Oktober 2015

Facts

Hochschule:
Technische Universität Wien

Lehrstuhl:
Gestaltungslehre, Univ.Prof. Arch. Dipl.-Ing. András Pálffy

Präsentation:
22.04.2015



Abschluss:
Diplom

Rubrik:
Kulturbauten

Software:
Rhinoceros 5, Cinema4D, VRAYforC4D, Photoshop, Indesign

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook