Uptown

Ein Wohnexperiment

Jule Milz / Hochschule für Technik Stuttgart
KONZEPT /
Der Leitgedanke des Projekts beschreibt die Verlagerung der gemeinschaftlich genutzten Freiflächen nach oben auf die Dachterrassen. Scheinbar willkürlich auf das Dach aufgesetzte Kuben wirken wie kleine Gartenhäuser und generieren zusammen mit den flexibel nutzbaren Grün- und Terrassenflächen eine offene Quartierslandschaft und einen urbanen Garten. Das Konzept erlaubt durch die Verlagerung des öffentlichen Bereichs eine maximale Verdichtung auf Ebene 0.

WOHNUNGSKATALOG /
Das modular konzipierte Prinzip ermöglicht ein hohes Maß an Flexibilität. Der 2-geschossige Grundkörper kann frei nach Belieben und Bedarf mit einer 1- oder 2-geschossigen Box kombiniert werden. Bei weniger Bedarf ist auch eine Teilung (Split) des Grundmoduls in 2 Einheiten möglich.

STÄDTEBAU /
Die innere Organisation erfolgt geschossweise von intro- nach extrovertierten Räumen. Während im EG die intimen und privaten Räume vorgesehen sind, orientiert sich das interne Wohngeschoss im 1. OG zum zentralen Innenhof und öffnet sich schließlich ab dem 2. OG komplett in eine offene und frei nutzbare Wohnsituation auf.
Da die unteren Geschosse geschlossen gestaltet und auf ihre Funktion reduziert sind, ist eine Back- to- Back Konstellation möglich. In Kombination mit einer Zeile entsteht ein Cluster mit jeweils 9 oder 12 Einheiten. Die Cluster lassen sich frei ergänzen und bilden im Gesamtbild ein urbanes Quartier.

KONSTRUKTION/
Konstruktiv handelt es sich um eine Hybridbauweise aus Stahl und Holz: Holzschotten als Wohnungstrennwände tragen ein sichtbares filigranes Stahlskelett aus Haupt- und Nebenträgern, zwischen welche Deckenelemente in Form von Holzmehrschichtplatten eingesetzt werden. Dadurch werden die Raumzonen im Tragwerk ablesbar.
Neben der innenräumlichen Wirkung ist zudem ein hohes Maß an Vorfertigung möglich, wodurch zu einem wirtschaftlichen und kurzen Bauprozess beigetragen wird.


We see us upstairs.

Campus Masters Wettbewerb


Juli / August 2017

Facts

Hochschule:
Hochschule für Technik Stuttgart

Lehrstuhl:
Fakultät Architektur und Gestaltung / Prof. Harald Roser

Präsentation:
30.06.2016



Abschluss:
Bachelor

Rubrik:
Wohnbauten

Software:
Archicad, Photoshop, Cinema 4D

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook