Ungebaute Realität

Ein Museum der Erkenntnis für Chandigarh

Robin Zeidler / Leibniz Universität Hannover
In den 50er Jahren des vergangen Jahrhunderts entwarf der Schweizer Architekt Le Corbusier den Masterplan für die indische Provinzhauptstadt Chandigarh. Das Regierungsviertel mit seinen charakteristischen Gebäuden beruht auf seinen Entwürfen von denen jedoch der Gouverneurspalast und später das Museum der Erkenntnis nie realisiert wurden. Seit Jahrzehnten verharrt das Grundstück in einem Zustand des Wartens. Die Leere bietet einen einzigartigen Anknüpfungspunkt für einen Ort, der die Gedanken Le Corbusiers aufnimmt und ihnen eine zeitgemäße Entsprechung zuordnet.

Der Vorschlag für die Vervollständigung dieses wichtigen Ensembles stellt die charakteristischen Schatten Le Corbusiers Originalzeichnungen in den Fokus, ordnet diesen durch die Materialisierung der Schatten eine neue Architektur zu und schafft so eine eigenständige Formensprache mit unmittelbarem Bezug zum Werk des berühmten Architekten. Sowohl das Licht, mit seinen Wegen in und durch das Museum, als auch der Schatten mit seinen feinen Abstufungen werden zum Leitmotiv des Entwurfes.

Campus Masters Wettbewerb


September / Oktober 2016

Facts

Hochschule:
Leibniz Universität Hannover

Lehrstuhl:
Prof. Jörg Friedrich

Präsentation:
02.02.2016



Abschluss:
Master

Rubrik:
Kulturbauten

Software:
Vectorworks 2015

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook