Schaulager und Archiv

im Anschluss an das Atelier von Bernhard Leitner

Matthias Frank, Hannah Pfaff / Universität Stuttgart
In unserer Bachelorthesis galt es, auf einem Nachbargrundstück des Ateliers von Bernhard Leitner im ländlichen Niederösterreich, ein Schaulager und Archiv für sein Lebenswerk zu entwickeln. Ziel ist es, einen schlichten Körper in das Gesamtbild von Gaindorf einzufügen, welcher eine starke Präsenz durch seine Formensprache hat, aber dennoch Respekt vor der Umgebung zeigt. Im Gegensatz zur vergänglichen, zeitlich begrenzt wirkenden Klangkunst soll das Gebäude eine permanente Hülle bilden, in der die immateriellen Klangräume angemessen Wirkung erlangen können. Die Kunst definiert ihren eigenen architektonischen Raum; daher erzeugen wir keinen "Raum im Raum". Wir geben bis zu einem gewissen Grad definierte Räume vor; diese lassen sich aber unterschiedlich bespielen und sind daher flexibel nutzbar.

Der Grundgedanke der Gliederung der Räume ist, dass durch die Dachform und den Umgang mit Tageslicht unterschiedliche Bereiche entstehen, welche akustisch von der Dachform profitieren. Diese einfache Aufteilung ist sowohl von innen als auch von außen lesbar. Durch die daraus resultierende Gebäudeform wird ein Rundgang erzeugt, durch den man die Bereiche unterschiedlich wahrnimmt. Die Abtrennung der Nebenräume vom Ausstellungsbereich erfolgt durch das Einfügen einer Innenwand.

Inspiriert von Bernhard Leitners reduzierter Ästhetik soll das Schaulager einen puristischen und minimalistischen, aber auch industriellen Charakter haben.

Campus Masters Wettbewerb


September / Oktober 2016

Facts

Hochschule:
Universität Stuttgart

Lehrstuhl:
iöb, Professor Schwarz

Präsentation:
13.07.2016



Abschluss:
Bachelor

Rubrik:
Kulturbauten

Software:
VectorWorks, Rhino, V-Ray, Photoshop, InDesign

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook