Observatorium

Monsanto Park Lissabon

Nina Krass / Fachhochschule Düsseldorf
DIKTATUR UND VERDRÄNGUNG

Die Krux mit der Vergangenheit ist, dass sie zwar vergangen ist und doch nicht vergehen will. Auf der einen Seite wirkt sie in die Gegenwart hinein, auf der anderen ist sie von dieser Gegenwart durchsetzt, von der aus die vergangenen Geschehnisse immer neu gedeutet werden. Georg Pichler "Gegenwart der Vergangenheit"

Vergangenheit und Gegenwart verbinden sich zu einem neuen Ort und schaffen eine neue Identität durch Integration, Gemeinschaft und Kommunikation.

Im Observatorium des Monsanto Parks treffen junge Menschen aller Gesellschaftsgruppen und Nationalitäten aufeinander.

Auf den ersten Blick entstand eine vollkommen neue Architektur, erst beim Betreten des Gebäudes bemerkt der Besucher die Überreste des alten Restaurants. Decken und signifikante Wandflächen mit Mosaiken und Gemälden wurden erhalten und neu umhüllt. Alle neuen Nutzungen werden in eingeschobenen Elementen untergebracht, der Bestand wird ausschliesslich für offene Gemeinschaftsflächen genutzt.

Die Hülle umschliesst die alte Architektur als vollständig dienendes Element.

Die Kubatur entsteht durch die Reduktion auf die vollkommenen geometrischen Grundformen, dem Kreis aus der Bestandsarchitektur und dem Oktagon, welches die Hülle bildet.

Campus Masters Wettbewerb


Mai / Juni 2016

Facts

Hochschule:
Fachhochschule Düsseldorf

Lehrstuhl:
Prof. Dipl.-Ing. Anton Markus Pasing

Präsentation:
07.07.2015



Abschluss:
Bachelor

Rubrik:
Kulturbauten

Software:
Vectorworks, Cinema 4d, Photoshop

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook