Making Waves

Philharmonie für Tampere

Alexander Studer, Jonas Ritter / RWTH Aachen
Tampere ist mit 228.274 Einwohnern die drittgrößte Stadt Finnlands und - zwischen den Seen Näsijärvi und Pühajärvi gelegen - die größte Binnenstadt der nordischen Länder. Prägend für Tampere ist die durch die Innenstadt fließende Tammerkoski-Stromschnelle, welche die beiden Seen verbindet. Entlang des Tammerkoski, mit seinen angelagerten Wasserkraftwerken und Backsteinfabrikhallen, kann man den einstigen industriellen Charakter der Stadt wahrnehmen. Neben diesem ist für Tampere die beidseitige Wasserlinie sowie ein hoher Anteil an Grünflächen und Parks gestaltprägend.

Ziel der Entwurfsaufgabe ist es ein Konzerthaus zu gestalten, das ein Forum für die klassische Musik bietet. Im Zentrum des Entwurfes steht ein akustisch optimierter Konzertsaal für 890 Zuschauer. Zusätzlich können angelagerte Nebensäle das musikalische Programm ergänzen. Ferner umfasst das Raumprogramm dienende Funktionen, welche dazu beitragen, das Konzerterlebnis qualitativ zu steigern. Dies können Bars, Außenspielfächen oder besonders gestaltete Foyerbereiche sein.

Um das kulturelle Angebot nicht nur für Konzertgäste und professionelle Künstler zu erweitern, sondern auch Laienkünstler mit einzubeziehen, wird eine Schule für Musik und Tanz mit in die Entwurfsaufgabe integriert. Eine Symbiose zwischen den beiden Typologien entsteht.

Ein Kernthema der Entwurfsbearbeitung ist die Außendarstellung und die Fernwirkung des Konzerthauses, welches als Prestigeobjekt eine intensive, ausdrucksstarke Gestaltung erfahren soll. Auch die Ausarbeitung der Freiraumgestaltung und ein städtebaulicher Maßnahmenplan tragen dazu bei, im Zusammenspiel mit der Philharmonie das Umfeld zu  beleben und ein einzigartiges Gebäude zu entwerfen.

Campus Masters Wettbewerb


September / Oktober 2017

Facts

Hochschule:
RWTH Aachen

Lehrstuhl:
Lehrstuhl und Institut für Städtebau und Landesplanung / apl. Professor Dipl.-Ing. Bauassessor Rolf Westerheide

Präsentation:
28.08.2017



Abschluss:
Master

Rubrik:
Kulturbauten

Software:
Autocad, 3dsMax, Photoshop, Indesign, Illustrator

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook