House of Two Platz 1

Nikosia, Zypern

Ioulios Georgiou / Technische Universität Berlin
Das Ziel dieses Projektes ist, ein Sakralbau zu entwerfen, der von Christen und Muslimen auf Zypern gemeinsam benutzt werden würde. Dieses Szenario findet in einem fiktiven Zukunft statt, in dem das Insel wiedervereinigt würde. Der Bau müsste als Symbol für Frieden und Vereinigung stehen, aber er sollte auch die eindeutigen Identitäten beider ethnischen Gruppen respektieren.

Der Entwurfsprozess begann mit der Erforschung des Netzwerks von Sakralbauten der Altstadt Nikosias und auch der traditionellen zyprischen urbanen Typologien. Dann hat eine Analyse der islamischen und griechisch-orthodoxen Architektur dazu beigetragen, die Parameter zu identifizieren, die Kirchen und Moscheen einzigartig machen, aber auch Ihre Ähnlichkeiten herauszufinden wie z.B die Nutzung des öffentlichen Raumes vor dem Eintritt in den Sakralbau oder auch programmatische Gemeinsamkeiten wie Räume für Unterricht oder Unterkunft für Besucher.

Das Ergebnis war die Schaffung eines Gebäudekomplexes, der aus verschiedenen, aber vereinigten Typologien besteht. Die Kirche und die Moschee sind jeweils einzigartig mit Hilfe der analysierten Parametern entworfen. Die Raumwahrnehmung in der Kirche basiert mehr auf die vertikale Achse und besonders auf eine intensive kurvenförmige Decke, die den Dom ersetzt. Ein unsichtbares Dachfenster lässt Licht ins Altar rein und gibt damit das Gefühl einer göttlichen Intervention. Die Form der Moschee ist eine Kombination aus einer Vier-Iwan und aus einer zentral ausgerichteten Moscheentypologie und benutzt eine zu der Kirche ähnliche Formsprache. Die Wahrnehmung basiert auf eine gleichmässige horizontale Achse.

Verbunden mit den Sakralbauten ist auch ein Mulrifunktionsraum für das Lernen und für eine soziale Küche. Es ist eine Hybrid-Typologie eines traditionellen Werkstatts und einer hypostilen Moschee. Räume für Unterkunft und Asyl sind in der Form eines dreigeschossigen Gebäudes auf der Grundlage der traditionellen Residenzen von Nikosia präsentiert. Schließlich stellt ein monolithischer zylindrischer Turm sowohl einen Kirchturm als auch ein Minarett dar. Alle Gebäude sind durch ein Betondach vereint.

Das Projekt versucht die religiöse Architektur durch Ihre zwei Kernfunktionen wiederzudefinieren: 1) Ein Ort sozialer Diensten für die Gemeinde 2) Ein Ort für die Reflektion und das Gefühl des Erhabenes.

Campus Masters Wettbewerb


März / April 2017

Facts

Hochschule:
Technische Universität Berlin

Lehrstuhl:
Raphael Frei

Präsentation:
20.07.2016



Abschluss:
Master

Rubrik:
Kulturbauten

Software:
Autocad, Sketch Up, Adobe Photoshop, Illustrator, V-Ray

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook