Das Claudiahaus

Raum für Menschen mit Demenz

Stefanie Treus / msa | münster school of architecture
Im Jahr 1851 errichteten die Clemensschwestern ein Sommerhaus mit einem großzügigen Garten vor dem Mauritztor in Münster. Dieser Ort diente ihnen als Pflege- und Erholungsstätte. 1890 ergänzten sie das kleine Sommerhaus durch ein Haupthaus mit einer angrenzenden Kapelle - dem Claudiahaus. Das Claudiahaus diente als Wohnort für erkrankte Schwestern. Vom Krankenbett im Obergeschoss aus hatten sie durch ein Fenster einen Blick in die Kapelle.

Grundlage der Masterarbeit ist die Auseinandersetzung mit dem bestehenden Gebäude des Claudiahauses an der Piusallee in Münster und die anschließende Planung der Umgestaltung des Gebäudes bzw. Planung der baulichen Ergänzung zu einem Wohnort für Demenzkranke.

Es ist ein Ort entstanden der Intimität schafft und Freiraum bietet. Ein Ort der Ruhe und Zuflucht. Sowohl die Innen- als auch die Außenräume sollen Behaglichkeit, Sicherheit und Geborgenheit vermitteln. Dieses spiegelt sich zum einen im Städtebau und zum anderen in der Gestaltung der Grundrisse und Fassaden wider. Es wurde ein großzügiges Raumangebot geschaffen, das jedem Menschen seine Freiheiten lässt. Jeder hat seine eigene kleine Wohnung, in die er sich zurückziehen kann. In den Gemeinschaftsbereichen kann sich getroffen und miteinander ausgetauscht werden. Ein wichtiges Element im Außenbereich dafür ist der Kolonnadengang. Dieser verbindet städtebaulich die Gebäude miteinander und verleiht dem Außenbereich hohe Aufenthaltsqualitäten.

Eine besondere Betonung kommt dem Bestandsgebäude zu. Zum einen dadurch, dass es städtebaulich hervorgehoben wird, zum anderen durch seine besondere Nutzung als öffentliches Gebäude, dass Bewohnern des gesamten Stadtviertels zur Verfügung steht. Die Clemensschwestern mussten das Grundstück mit dem Claudiahaus aus finanziellen Gründen im letzten Jahr verkaufen. Der neue Investor hat entschieden das Gebäude abzureißen und an gleicher Stelle neue Wohngebäude zu errichten. Es stellt sich die Frage, ob dieser Umgang mit dem historischen Gebäude richtig ist oder ob es nicht doch möglich gewesen wäre das erhaltenswerte Claudiahaus in eine neue Bebauung zu integrieren, wie es dieser Entwurf zeigt.

Campus Masters Wettbewerb


Mai / Juni 2016

Facts

Hochschule:
msa | münster school of architecture

Lehrstuhl:
Prof. Manuel Thesing

Präsentation:
15.09.2015



Abschluss:
Master

Rubrik:
Gesundheitsbauten

Software:
Nemetschek Allplan, Rhinoceros, Photoshop

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook