A-Z
Mein BauNetz
PDF-Magazin

BAUNETZ

WOCHE

 

Gute Architektur soll ewig währen. Wir zeigen dagegen vier Architekturen, die bereits nicht mehr existieren. Welche Rolle können temporäre Bauten heute spielen? Wie dauerhaft ist Architektur eigentlich noch?

 
 

Zuhause im Büro: Wie wir in der Arbeit wohnen sollen

 
 

Klischeehafte Textfragmente über Südkoreas Hauptstadt Seoul werden mit Nahaufnahmen kombiniert, die Bezüge herstellen oder vortäuschen. Eine Einladung zum Hinschauen.

 
 

Zwischen Mensch und Tier. Ein Essay über die Kulturgeschichte des Zoos

 
 

Ein neuer Trend in der Gefängnisarchitektur setzt auf den humanen Umgang mit den Gefangenen: Fünf Projekte aus der Gegenwart.

 
 

München verschwindet! Die vierte Architekturwoche München bespielt fünf Orte der Nachkriegsmoderne. Diese Orte haben wir uns angesehen. Eine Fotoreportage

 
 

Gebauter Feminismus: Zaha Hadid wird 65 – ein Interview

 
 

Wie schlimm waren die späten Achtziger wirklich? Wir zeigen fünfzehn Projekte, die vor 25 Jahren fertig wurden. Und schauen, wie es heute um die Stars von gestern steht.

 
 

Xenakis integriert den Zufall in seine Arbeit als Komponist und Architekt.

 
 

Vertikale Gärten beranken Londoner Hotels, Pariser Museen und brasilianische Shopping Malls. Eine Spurensuche im Betondschungel, der langsam grüner wird.

 
 

Work in Progress: Die besten Antworten auf die Frage nach dem Büro der Zukunft finden Sie in dieser Baunetzwoche

 
 

Wolfsburg ist nicht nur VW, sondern auch eine lebendige Stadt, in der Menschen leben und Häuser gebaut werden - und das nun schon seit 70 Jahren. Wir haben einen Blick auf die baulichen Ergebnisse aus dieser Zeitspanne gewagt.

 
 

Neue Wohnkonzepte in Berlin, Zürich und Weimar – Geschichten aus der Kooperative

 
 

Genossenschaften erleben in Zürich gerade eine wahre Renaissance. Das Quartier „Mehr als Wohnen“ und das Projekt „Zwicky Süd“ versuchen nun, städtische Qualitäten in die Agglomeration zu bringen. Können die beiden Vorhaben neue Lebensentwürfe jenseits des privaten Wohnungsbaus ermöglichen?

 
 

Bauen mit Seele: Der russische Architekt Alexander Brodsky sucht in seinen Arbeiten nach einer verborgenen Identität seiner Heimat, die für ihn so gar nichts mit der Großmannssucht eines Wladimir Putin zu tun hat.

 
 

Der Countdown läuft! In weniger als einem Monat beginnt die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft. Ein afrikanisches Wintermärchen, das sich nach Sommer anfühlen wird.

 
 

Gestern Flugfeld, heute Brache, morgen Park: Zum Landschaftsarchitektur-Wettbewerb Tempelhofer Feld sprachen wir mit Senatsbaudirektorin Regula Lüscher. Und: Eine Ausstellung in Berlin feiert die „Wiederkehr der Landschaft“.

 
 

Why not? Über den besonderen Moment des Unkonventionellen – elf Projekte

 
 

In Berlin entsteht die WerkBundStadt. Der Architekt und Monarchist Paul Kahlfeldt über modernes Wohnen, alte Traditionen und Bauen als Gemeinschaftswerk

 
 

Seitdem der einflussreiche Architekturkritiker Karl Scheffler 1908 behauptete, Frauen gehe die intellektuelle Fähigkeit für Architektur ab, hat sich in der Selbst- und Außenwahrnehmung des Berufes viel getan. Die Ausstellung Frau Architekt, die im DAM in Frankfurt zu sehen sein wird, unternimmt eine Zeitreise durch die weibliche Seite des Architektenberufes.

 
 

Denkmalpfleger und Architekten stehen sich oft unversöhnlich gegenüber, dabei stirbt Stararchitektur langsam aus und Rem Koolhaas sieht den Denkmalschutz auf der Überholspur. Sind beide Professionen wirklich Gegner?

 
 

Eine weiße Weihnacht können wir Ihnen nicht versprechen. Wir sind aber sicher, dass unsere Weihnachtsausgabe bei Ihnen für leuchtende Augen sorgen wird

 
 

Ein Gespräch über Fehler, Vorhänge, Baugruppen und weiche Grenzen

 
 

Die BAUNETZWOCHE#128 – ein kurzer Report über den Berliner Problemkiez Neukölln kurz vor seinen alljährlichen „48 Stunden“, zwischen Image und wahrem Gesicht, zwischen Trends und Problemen, zwischen Kunst und Hartz 4 – und direkt neben Kreuzberg.

 
 

Unter dem Motto „So viel Schinkel wie möglich“ soll die Bauakademie von Karl Friedrich Schinkel am alten Standort im Zentrum Berlins wiedererrichtet werden. Am 16. Oktober 2017 startet die Ausgabe der Unterlagen für den Programmwettbewerb. Eine wichtige Frage für alle, die mitmachen wollen, lautet: Was sagt uns Schinkel heute? Ein Plädoyer für freche Fromate und kühne Konzepte.

 
 

Vier Projekte in Berlin und Köln zeigen, wie man durch bewegliche Elemente Wohnungen schafft, die mehr Qualität, mehr Variation und mehr Spaß bieten. Wohnen Sie etwa noch in einer Wohnung mit festen Wänden?

 
 

Eine Reisereportage von Veronika Brugger zu zwei Siedlungen von Siza

 
 

Der deutsche Künstler Hannsjörg Voth hat in der marokkanischen Wüste faszinierende Lehmskulpturen geschaffen

 
 

Gleich drei Kulturhautstädte, die Expo in Shanghai, die WM in Südafrika und die Biennale in Venedig – 2010 verspricht spannend zu werden!

 
 

Ist der Weg das Ziel? Warum Umwege vermieden werden und wann es sich lohnt, nicht den direkten Weg zu gehen. Eine kleine Philosophie vom Ankommen

 
 

Ihre Mittel sind einfach, aber kompromisslos kreativ – das Stadtplanungsbüro Civic Center in New Orleans verwandelt Brachen in konstruktive Think Tanks.

 
 

Mit der Automobilisierung entstanden Autobahnkirchen zum Zweck der „Entschleunigung“. Wie werden heute überkonfessionelle „Räume der Stille“ als Ruheoasen im Alltag gestaltet?

 
 

Sie lebt in Amsterdam und Berlin, zwischen Büroalltag und Entwurfslehre, „zwischen zwei Maßstäben”, wie sie selbst sagt. Seit elf Jahren arbeitet sie im Studio Wiel Arets Architects, 2000 steigt sie als Partnerin verbindlich ein. Die BAUNETZWOCHE im Gespräch mit Bettina Kraus.

 
 

Vietnam vernakulär: Das südostasiatische Land verändert sich rasant, doch junge Architekten nutzen das schwindende Wissen der Vergangenheit. Ihre zeitgenössisch-komplexen Raumgefüge zeigen Improvisationstalent, Fingerspitzengefühl und ein großes ökologisches Potential

 
 

Welche Gebäude werden 2009 fertig? Welche Messen soll ich besuchen? In welche Städte soll ich fahren und wann? All das in der Architekturvorschau in der BAUNETZWOCHE#108. Spazieren Sie mit uns durch die vier Jahreszeiten 2009...

 
 

Der Brutalismus lebt. Aber anders, als wir ihn kennen. Über eine ebenso robuste wie uneitle Architektur, die längst nicht mehr nur in Sichtbeton verpackt wird

 
 

Junge philippinische Architekten kämpfen für eine bessere Architektur in ihrer Heimat.

 
 

Darth Vader und schnelle Boote - Valencia putzt sich für den America’s Cup mit einer neuen Oper heraus. Ein Bericht aus „Spain's next hot city“

 
 

Das Gesicht der libanesischen Hauptstadt Beirut ist geprägt von Perioden der Zerstörung und Rekonstruktion. Vor allem der Bürgerkrieg, der in den 1970ern und 80ern das Land heimsuchte, ließ das Stadtzentrum Beiruts in Trümmern zurück. Wir haben ein Gespräch mit dem libanesischen Architekten Bernard Khoury geführt und ihn über die aktuelle und durch den Krieg ausgelöste Situation von Architekten im Libanon befragt.

 
 

Die deutsche Autoindustrie will es wissen und sucht den Dialog zu Architekten und Planern beim Thema Urbane Mobilität

 
 

Eine BAUNETZWOCHE rund ums Bild – der Fotograf Hans Scholten sammelt seit Jahren Fotos von den sich rasant wandelnden urbanen Räumen in den Ländern Asiens und des Nahen Ostens. Wir haben ihn gebeten, uns exklusiv für diese Ausgabe eine Bildstrecke zusammen zu stellen.

 
 

Spaß im Reagenzglas, oder: Auf Forscher kann man neidisch sein. Streng oder dynamisch, einfach oder komplex – wir zeigen die besten Bauten für die Wissenschaft

 
 

Der Pritzker-Preis ist nur etwas für die Megastars der Architektur? Es gibt Ausnahmen, wie Gordon Bunshaft, Sverre Fehn, Glenn Murcutt und Kevin Roche zeigen

 
 

Von der Pflicht zur Kür: Drei beispielhafte Umbauten in den Größen L, M und S

 
 

Vertigo: Niemals bodenlos // Was uns zu Füßen liegt: Eine lange Geschichte der Bodenbeläge // Im Raum ist der Boden eine wichtige Fläche: Stefan Diez im Interview

 
 

Kann ein „Wohnminimum“ in Serie gehen? Walter Gropius war davon überzeugt. Auf seine Initiative entstand in den Jahren 1926-28 die Wohnsiedlung Dessau-Törten. Ein Spaziergang durch das dort gerade neu eröffnete Besucherzentrum und die Siedlung selbst führt zu der Frage: Hat Gropius sich geirrt?

 
 

Tomás Saraceno studierte Architektur und Kunst, bevor er begann, von federleichten, schwebenden Städten zu träumen. In Berlin gibt eine großformatige Ausstellung eine Ahnung, wie ein solches Leben vielleicht aussehen könnte – aber was hat das mit Spinnennetzen, Seifenblasen und der NASA zu tun?

 
 

Erleben Sie Tokios neue architektonische Delikatessen (und nicht nur diese)... Außerdem: die „Würgefeige“ von Hamburg-Flottbeck, Break Dancer auf Architektenplänen und Eckfest at Tiffany's

 
 

Nach zwei Wochen im Gewimmel Tokios präsentieren wir einen Rundgang mit architektonischen Highlights entlang der Omotesando und fotografische Impressionen der Skyline in Shinjuku

 
 

Salz- und Pfefferstreuer, Tennisplätze, Häuser und Brücken: Kein Gegenstand und kein Ort ist vor Tobias Rehberger sicher – er verknüpft in seinen Arbeiten Elemente aus Kunst, Design und Architektur zu Objekten, die unsere Perspektiven auf den Alltag umkrempeln sollen. Ein Gespräch mit einem der erfolgreichsten deutschen Künstler der Gegenwart

 
Special Ausgabe
Zwischenarchitekturen
#73
11.04.2008
Zuhause im Büro
#386
06.11.2014
Zoom Seoul
#42
17.08.2007
Zooarchitektur
#419
19.08.2015
Zimmer mit Aussicht
#300
14.12.2012
Zeitmaschine Architektur
#80
30.05.2008
Zaha Hadid
#429
29.10.2015
Youngtimers - 15 Hausgäste aus den Achtzigern
#335
20.09.2013
Xenakis: Architektur + Musik
#237
02.09.2011
Wuchernde Wände
#179
25.06.2010
Work in Progress
#471
03.11.2016
Wolfsburg wird 70
#83
20.06.2008
Wohnvarianten in Relation
#441
11.02.2016
Wohnexperimente in der Zürcher Agglomeration
#494
20.07.2017
Wodka, Erdöl, neue Datschas
#230
15.07.2011
WM 2010 – Die neuen Stadien in Südafrika
#173
12.05.2010
Wiederkehr der Landschaft
#165
12.03.2010
Why not? Elf unkonventionelle Projekte
#456
15.06.2016
WerkBundStadt. Paul Kahlfeldt und die 33 Architekten. Ein Gespräch
#468
21.09.2016
Wenn Frauen bauen
#497
28.09.2017
Weiterbauen. Denkmalschutz ohne Denkmalpfleger
#439
28.01.2016
Weihnachten 2006
#11
15.12.2006
Weiche Grenzen: Johanna Meyer-Grohbrügge
#457
23.06.2016
Was ist hier los? Im Fokus: Berlin-Neukölln
#128
12.06.2009
Was heißt hier Schinkel?
#498
11.10.2017
Wandelbar Wohnen
#203
10.12.2010
Wand und Viadukt: 2 Siedlungen von Siza
#282
10.08.2012
Voth – Bauskulpturen in der Wüste
#222
20.05.2011
Vorschau 2010
#155
18.12.2009
Von Wegen: Eine kleine Philosophie vom Ankommen
#421
03.09.2015
Von der Streetart zum Start-up: Civic Center
#236
26.08.2011
Von der Autobahnkirche zum Raum der Stille
#258
17.02.2012
Von A nach B
#138
21.08.2009
Vietnam vernakulär
#482
02.03.2017
Vier Jahreszeiten – Architekturvorschau 2009
#108
19.12.2008
Very New Brutalism
#396
04.02.2015
Verschworener Aufbruch auf den Philippinen
#447
31.03.2016
Valencia
#1
06.10.2006
Utopien für Beirut
#140
04.09.2009
Urbane Mobilität
#233
05.08.2011
Urban Future #2
#118
13.03.2009
Unterm Mikroskop: Forschungsarchitektur von A bis Z
#342
15.11.2013
Unknown Pritzkers
#426
08.10.2015
Umbauen
#354
21.02.2014
Tritt mich: Die Mission Boden und ihre Dimensionen
#433
26.11.2015
Törten revisited
#232
29.07.2011
Tomas Saraceno
#240
23.09.2011
Tokyo revisited
#60
21.12.2007
Tokio für Architekten
#8
23.11.2006
Tobias Rehberger: Das Besondere im Alltäglichen
#338
18.10.2013